zuletzt aktualisiert vor

Zerstörtes Glasfaserkabel in Lingen schuld Störung bei Internetanschlüssen im mittleren Emsland

Von Harry de Winter

Kein Internet, kein Telefon, kein Fernsehen – dieses Problem haben seit Mittwochvormittag zahlreiche Menschen im mittleren Emsland. Foto: Rolf Vennenbernd/dpaKein Internet, kein Telefon, kein Fernsehen – dieses Problem haben seit Mittwochvormittag zahlreiche Menschen im mittleren Emsland. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Meppen. Kein Internet, kein Telefon, kein Fernsehen – dieses Problem haben seit Mittwochvormittag zahlreiche Menschen im mittleren Emsland. Der Grund dafür ist ein zerstörtes Glasfaserkabel im Stadtgebiet von Lingen. Der Schaden soll aber bis Freitagmittag behoben sein.

Warum das Glasfaserkabel in Lingen beschädigt wurde, ist derzeit noch unklar. Unter Hochdruck arbeitete eine Spezialfirma an der Behebung des Schadens. Nun seien neue Kabel verlegt, sagte eine Sprecherin von Vodafone auf Anfrage unserer Redaktion. Ab den Mittagsstunden sollte alles wieder wie gewohnt funktionieren. Allein bei Vodafone seien rund 2500 Kunden von der Störung im südlichen und mittleren Emsland betroffen gewesen.

Hotline anrufen

Die Sprecherin bittet bei allen Kunden um Entschuldigung. In diesem Zusammenhang wies sie auch daraufhin , dass man sich für etwaige Entschädigungen an die Hotline wenden sollte. Auch bei Störungen sei diese immer der erste Ansprechpartner und nicht eine Filiale in der Innenstadt. Von hier aus würden die Störungsmeldungen dann weitergegeben an die zuständigen Stellen und alles Weitere veranlasst.