Vom Soccerfeld bis zum Höllenlauf OLB fördert Projekte in der Region mit 60000 Euro

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bei einem Treffen in der OLB-Filiale Lingen berichteten die Förderpartner über ihre Aktionen. Foto: Daniel Meier/OLBBei einem Treffen in der OLB-Filiale Lingen berichteten die Förderpartner über ihre Aktionen. Foto: Daniel Meier/OLB

Lingen. Die Johannesburg in Surwold, das Jugendzentrum Meppen und die Tafel in Lingen – diese und weitere Projekte hat die Oldenburgische Landesbank AG (OLB) unterstützt.

Im Emsland und in der Grafschaft Bentheim engagierte sie sich mit etwa 60000 Euro. Bei einem Treffen in Lingen berichteten die Förderpartner über ihre Aktionen und bedankten sich bei der OLB.

Claudia Lübbermann, Vorsitzende des Kulturpasses Neuenhaus, sagte, „Wir versuchen, mehr Kultur in die Grafschaft Bentheim zu bekommen“. Das gelinge sehr gut. Die Veranstaltungen seien hervorragend besucht. Den Auftakt mache in diesem Jahr die Berrytones Bigband, ein Highlight sei Salut Salon.

 

Deeskalationstraining

Werner Bruns von der Schule am Schloss in Sögel berichtete vom erfolgreichen Deeskalationstraining mit den Siebtklässlern. Ziel sei der Abbau von Gewalt an Schulen. Miro Fischlein stellte das Jugendzentrum Meppen vor, das vor einem Jahr gebaut wurde. „Wir machen immer ein Kleinstadtfest, das viel Zuspruch findet“, sagte er, dieses Jahr am 27. und 28. Juli.

„Wir freuen uns, dass wir zu diesen tollen Projekten beitragen können, die die Region nachhaltig prägen“, sagte Ludger Pott, Mitglied der regionalen Geschäftsleitung der OLB. „Wir sind eine lebendige Region, dies wollen wir gemeinsam weiter fördern.“

Cityläufe Renner in Papenburg und Schüttorf

Ein Renner waren auch wieder die OLB-Cityläufe in Papenburg und Schüttorf. In Papenburg habe man vor zehn Jahren mit 300 Teilnehmern begonnen, mittlerweile seien es rund 1500. Erstmals seien auch Rollis dabei.

Franz-Josef Lensker, direktoriale Leitung der Johannesburg in Surwold, informierte über seine Einrichtung. Betreut würden rund 650 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Seit über 100 Jahren bietet die Johannesburg den jungen Menschen mit Benachteiligungen und Handicaps vielschichtige Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten sowie Unterstützungsmöglichkeiten, um die Integration und Teilhabe zu sichern. Viele werden in Ausbildungsgängen auf ein eigenverantwortliches Leben vorbereitet. In den beiden Schulen werden Bildungsabschlüsse vorbereitet – auch bei Schulverweigerern und Schulabbrechern. Belastete Familien unterstützt die Johannesburg mit zielgenauen, sozialpädagogischen Hilfen bei der Erziehung von Kindern und Jugendlichen. Die OLB unterstützte das erste Musikfestival in der Geschichte der Johannesburg. Es gab elf Bands auf zwei Bühnen, das Haus war voll, eine tolle Party.

Edeltraud Graeßner (Tafel Lingen) sagte, sie sei froh, dass die OLB den Kauf eines weiteren Autos unterstützt habe.

Die Oberschule Haren konnte durch die OLB-Förderung ein Soccerfeld einrichten, es sei multifunktional und könne auch als Basketballfeld genutzt werden, so die Vertreter des Projekts. Damit solle der enormen Bewegungsarmut bei den Schülern entgegengewirkt werden.

Der Förderverein des Meppener Gymnasiums bedankte sich für die Unterstützung der Festschrift zum Jubiläum.

Schüttorfer Höllenlauf

Erfolgreich war wieder der Schüttorfer Höllenlauf, der jedes Jahr zwei neue Hindernisse bietet. Am 15. September findet er zum 6. Mal statt.

Insgesamt unterstützt die OLB jedes Jahr rund 300 Vereine und Institutionen im Nordwesten. Im Mittelpunkt stehen dabei Themen aus den Bereichen Jugend, Kultur und Soziales, die die Zukunft der Region prägen. Insbesondere bei diesen Förderschwerpunkten sind zahlreiche Projekte in den vergangenen Jahren nachhaltig gewachsen und bauen auf das Vertrauen und die Nähe zwischen den Mitarbeitern der Bank und deren jeweiligen Projektpartnern.

Ermöglicht werden die Förderungen vor allem durch das OLB-Glückssparen. Mit dem Gewinn-Sparmodell der Bank können auf diese Weise Projekte vor Ort gefördert werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN