Jahresausstellung eröffnet Entdecker in der Kunstschule Meppen

Von Adelheid Schmitz

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Meppen. Kunstkreisvorsitzende Ulla Kleinlosen und der Geschäftsführer des Kulturnetzwerkes Koppelschleuse Burkhard Sievers haben gemeinsam die Jahresausstellung „Entdecker“ in der Kunstschule Meppen eröffnet.

Noch bis zum 10. Juni sind die kreativen Werke junger Kunstschüler, aus dem laufenden Schuljahr zu sehen.

Den größten Beifall erhielten die vielen kleinen Künstler. Der überwiegende Anteil der ausgestellten Kunstobjekte wurde von vier- bis sechsjährigen Kindern geschaffen, wobei verschiedene Farben, Techniken und Materialien zum Einsatz kamen.

Fingern, Pinseln und Schwämmen

Mit Fingern, Pinseln und Schwämmen wurde auf Marmeladendeckel, Papprollen, Sperrholzresten und Eier Kartons gearbeitet. Burkhard Sievers sagte: „ Kinder sind von sich aus geborene Forscher und Entdecker. Im Ausprobieren, Gestalten und Experimentieren erschließen sie sich aktiv ihre Umwelt, wenn man sie machen lässt.“

Diashow

Aus Anlass des 30-jährigen Jubiläums der Kunstschule zeigt eine fortlaufende Diashow Bilder vom Kunstschulalltag der vergangenen drei Jahrzehnte. Abgesehen von Kleidung und Haarschnitt, ähneln die Bilder denen von heute. Schon 1988 stand das selbstständige Experimentieren mit verschiedenen Farben und Formen im Mittelpunkt, erklärte Sievers. Er sagte: „Heute wie damals, steht nicht das Produkt im Vordergrund, sondern der Bildungsprozess, also der Weg dahin.“

Selbstständiges Lernen

Die Organisatoren freuten sich, die stellvertretende Bürgermeisterin Andrea Kötter und Margarethe Stark, vom Kulturamt Meppen zur Eröffnung begrüßen zu können. Ein besonderer Dank galt den Dozenten, die die natürliche Experimentierfreude und das selbstständige Lernen mit allen Sinnen bei den Kunstschülern fördern.

Jüngere Besucher nutzten die Angebote der Mitmachaktionen, wie das Malen an einer Staffelei, Ulla Kleinlosen lud dazu ein, die Ausstellung mit viel Entdeckerfreude zu besuchen. Sie sagte: „Ich wünsche Ihnen, an jedem Kunstwerk etwas zu erkennen, was noch nie jemand gesehen und woran noch niemand gedacht hat.“

Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag und Samstag von 14.30 bis 17 Uhr, Sonntag von 11 bis 17 Uhr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN