Verein für Wirtschaft und Werbung In Meppen auch 2018 wieder verkaufsoffene Sonntage

Von Ingo Hinrichs

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


ihin Meppen. Auch in 2018 wird es wieder verkaufsoffene Sonntage in Meppen geben. Drei Tage sind in der Innenstadt im Zusammenhang mit den Maitagen, der Rathauskirmes und dem Weihnachtsmarkt geplant. In Nödike wird es eine Sonderöffnung anlässlich des Herbstmarktes geben.

Im Mittelpunkt der Generalversammlung des Vereins für Wirtschaft und Werbung, die Vorsitzender Oliver Löning moderierte, standen ein Rückblick auf die vergangenen zwölf Monate und ein Ausblick auf die geplanten Aktivitäten für das laufende Jahr. Gerne würde die Kaufmannschaft diese verkaufsoffenen Sonntage einheitlich für das Stadtgebiet anbieten, leider stehe dem aber das aktuelle Niedersächsische Ladenöffnungsgesetz entgegen. Nach einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg in dieser Sache hätte man jetzt zwar deutlich mehr Rechtssicherheit bei der Planung solcher Events, Einschränkungen gäbe es aber weiterhin. So seien Sonderöffnungszeiten nur anlassbezogen möglich und darüber hinaus auf vier Veranstaltung pro Jahr für das gesamte Stadtgebiet begrenzt. Man hoffe hier – so Löning – auf weitere Rechtsänderungen bzw. Rechtssicherheit.

Erfolgreiche Aktionen

Als Erfolgsgeschichten bezeichnete Löning die „Meppen-Gutscheine“ und die Lotterie „Goldene 7“. So konnten 2017 über 27.000 Meppen-Gutscheine mit einem Gegenwert von mehr als 530.000 Euro abgesetzt werden. Nach anfangs hohen Steigerungsraten habe sich der Absatz auf diesem hohen Niveau eingependelt. Etabliert habe sich auch die Lotterie „Goldene 7“. Im Rahmen der Lotterie wurden im vergangenen Jahr rund 40.000 Lose verkauft. Der attraktive Hauptpreis in Form eines Autos für rund 13.000 Euro habe sicherlich mit für diese hohe Nachfrage gesorgt. Die Lose waren dabei schon nach kurzer Zeit ausverkauft. Gerne würde man die Anzahl der Lose und Preise aufstocken, das Niedersächsische Lotteriegesetz setze hier aber enge Grenzen. Ob eine Ausweitung möglich ist, werde derzeit geprüft. Gewonnen haben auf jeden Fall der Kinderschutzbund Meppen und „donum vitae“, die aus dem Ertrag der Lotterie jeweils rund 6.000 Euro erhalten werden.

Hohe Kundenzufriedenheit

Erfreuliches hatte Löning über den „Kundenspiegel“ des „Deggendorfer Marktforschungsinstituts MF Consulting“ zu berichten. Danach war die Kundenzufriedenheit der Befragten außergewöhnlich groß. Zudem sei erfreulich, das laut Untersuchungen der Industrie- und Handelskammer und nach einem Einzelhandelsgutachtens der „Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbH (GMA)“ Meppen durch Pendler und Besucher deutliche Kaufkraftzuwächse zu verzeichnen habe.

Rückerstattung der Parkgebühren

Ein noch nicht befriedigend gelöstes Problem sieht die Kaufmannschaft in der Regelung für die Parkgebühren. „Wir sind bei diesem Thema im Dauergespräch mit der Stadt“, sagte Löning. „Dies mit dem Ziel, die Gebührensätze nicht weiter zu erhöhen bzw. sogar parkgebührenfreie Zeiten zu erhalten.“ Die Kaufmannschaft ihrerseits arbeite an einer transparenten Darstellung der Parkgebührenrückerstattung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN