Ein Bild von Carola Alge
26.03.2018, 08:05 Uhr KOMMENTAR

Der Bauernhof als Klassenzimmer

Kommentar von Carola Alge

Die Welt der Landwirtschaft können Kinder in der AG kennenlernen. Foto: Archiv NOZDie Welt der Landwirtschaft können Kinder in der AG kennenlernen. Foto: Archiv NOZ

Meppen. Kinder haben bekanntlich ein gutes Vorstellungsvermögen. Was zu moderner Landwirtschaft allerdings gehört, dürfte ihre Fantasie vielfach doch übersteigen. Die Landwirtschafts-AG gibt spielerisch Nachhilfe. Ein Kommentar.

Sie macht Landwirtschaft für die Jungen und Mädchen greifbar in einem der schönsten „Klassenräume“, den Grundschüler sich vorstellen können. Hautnah erleben sie unter anderem, wie Tiere auf landwirtschaftlichen Höfen leben, können sie berühren, sie mit versorgen, Pflanzen und Getreide in der Natur erforschen und vieles mehr. Sie begegnen Hightech, die mittlerweile auf modernen Höfen Einzug gehalten hat, so aber nicht unbedingt erwartet wird.

Landwirtschaft und Ernährung sind spannende Themen. Dass Kinder die Zusammenhänge kennenlernen, ist wichtig. Viele wissen nicht viel über den Weg der Lebensmittel, die sie nahezu täglich verzehren. Durch die AG lernen sie altersgerecht die Zusammenhänge kennen, erfahren eine Menge über Tierhaltung, Anbau, Weiterverarbeitung, Ernährung und eigene Gesundheit.

Der Bauernhof als Klassenzimmer – er räumt zudem auf mit verklärten romantischen Vorstellungen von Landwirtschaft und schafft hoffentlich bei manchem Kind Respekt vor der Kreatur.


Der Artikel zum Kommentar