Hof Otten in Helte besucht Grundschüler in Bokeloh erkunden die Landwirtschaft

Von cw/pm

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wie werden Kühe eigentlich gemolken? Das können die Kinder in Landwirtschafts-AGs unter anderem lernen. Foto: Archiv NOZWie werden Kühe eigentlich gemolken? Das können die Kinder in Landwirtschafts-AGs unter anderem lernen. Foto: Archiv NOZ

cw/pm Meppen. An der Grundschule in Bokeloh eine neue AG für die Kinder der dritten und vierten Schulklassen: die Landwirtschafts-AG.

Landwirte, Landfrauen und das Landvolk arbeiten hier Hand in Hand mit der Grundschule zusammen, um den Kindern ein vielfältiges und interessantes Programm anzubieten. Ziel der AG ist es, die Landwirtschaft für die Kinder erlebbar zu machen und ihnen spielerisch Themen aus der Landwirtschaft vor Ort zu erklären.

Koch-Termin

Landwirte vor Ort erklären im Theorie Unterricht in der Schule und auf ihren eigenen Höfen während eines Besuchs die moderne Landwirtschaft. Dadurch bekommen die Jungen und Mädchen einen Einblick in die Agrarwelt. Theorie und Praxis werden unterstützt von einem Koch-Termin je Thema. Beim Kochen sollen die Kinder die Lebensmittel wieder mehr zu schätzen lernen, die sie täglich essen. Wie werden die Lebensmittel hergestellt und welche Arbeit leistet der Landwirt dabei? Diese Fragen können sie nach der Teilnahme an der Landwirtschafts-AG deutlich besser beantworten.

Kinder erstaunt

Schweinemäster, Legehennen-Betriebe, Milchviehhalter, Bullenmäster sowie Ackerbauer stellen sich ehrenamtlich der neuen Herausforderung. Sie möchten den Kindern somit einen guten Einblick in die emsländische Landwirtschaft bieten. Den Anfang machte der Schweinemast- und Ferkelaufzuchtbetrieb der Familie Otten aus Helte. Hier erlebten die Kinder, welche Arbeiten auf dem Betrieb anfallen. Erstaunt waren einige darüber, dass Gummibärchen ebenfalls zum Teil aus Schweinen bestehen.

„Ich finde, es wird Zeit, dass wir Landwirte wieder etwas für unser Ansehen tun. Die Kinder heutzutage wissen ja fast gar nichts mehr über die Landwirtschaft. Und genau hier möchte ich selber aktiv werden. Die Landwirtschafts-AG bietet mir hier eine passende Gelegenheit“, begründet Monika Otten ihren Einsatz für die Öffentlichkeitsarbeit in der Landwirtschaft.

Besonders engagiert zeigten sich die jungen Besucher, als sie ein Schwein zurück in die Bucht treiben konnten. Auch die Fütterungsanlage und die Waagestation waren interessant für sie.

Beim gemeinsamen Kochen formten die Jungen und Mädchen dann aus selbst gemachtem Schweinehackfleisch Fleischbällchen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN