Tourist Information Meppen glänzt mit Rekordzahlen Stadt Meppen lockt immer mehr Gäste an

Von Heiner Harnack

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Manfred Büter (links) und Klaus Dühnen (2.v.l.) freuten sich mit den Darstellern der Freilichtbühne Meppen auf ein erfolgreiches Jahr 2018. Foto: Heiner HarnackManfred Büter (links) und Klaus Dühnen (2.v.l.) freuten sich mit den Darstellern der Freilichtbühne Meppen auf ein erfolgreiches Jahr 2018. Foto: Heiner Harnack

Meppen. Ein erneuter Rekord an Übernachtungen wurde der Mitgliederversammlung der Tourist Information Meppen (TIM) vermeldet. 135 000 Übernachtungen zeugen vom hohen Beliebtheitsgrad der Stadt bei den auswärtigen Gästen.

TIM-Vorsitzender Klaus Dühnen, seit einem Jahr im Amt, sagte während seiner Eröffnungsrede, dass es ihm Spaß gemacht habe, Informationen über die Stadt zu bekommen, von denen er zuvor nichts wusste. „Das ist schon ein Verein, der eine Menge bewegt“, lobte er die TIM-Mannschaft.

Geschäftsführer Manfred Büter erklärte, dass die Aufenthaltsdauer der Gäste von einst zwei Übernachtungen auf sechs bis sieben gestiegen sei, was zeige, dass man sich in Meppen wohlfühle. „Gegenüber dem Jahr 2016 haben wir um fast 100000 Euro zulegen können“, deutete er auch auf positive Wirtschaftszahlen in der Jahresrechnung, die von knapp 443000 Euro auf rund 537 000 Euro Umsatz gestiegen seien.

Klassiker sind die Radsternfahrten

„Der Klassiker sind die Radsternfahrten, die die Gäste für gut eine Woche in der Stadt halten“, so Büter weiter. Man versuche auch mit anderen Verkehrsvereinen in Kontakt zu treten, um Angebote optimieren zu können, meinte der Geschäftsführer weiter. Im April kommt der Krimiautor Klaus-Peter Wolf, der als Schriftsteller und Drehbuchautor für so renommierte Serien wie Polizeiruf 110 tätig war.

Tolle Steigerung

„Eine tolle Steigerung haben wir mit unserem Silvesterangebot erreicht, das uns über 200 Gäste bescherte, die vier Tage auch rund um Meppen unterwegs waren, wie zum Beispiel in der Papenburger Meyer-Werft“, zeigte Büter auf, dass das Emsland viele interessante Punkte zu bieten habe. Aber auch viele Meppener würden dieses Angebot nutzen. Vergessen wollte Büter nicht die Tagestouren an die Nordsee, die stets etwa 100 Interessierte anlockten, die einfach Spaß hätten, Seeluft zu schnuppern. „Ich freue mich, dass hier auch unsere Stadtführer zu Gast sind, die dafür sorgen, dass Meppen im besten Licht erscheint“, meinte Büter im gut besetzten Saal des Restaurants ‚Am Waldstadion‘. Besonders erinnerte der Redner an Johnny Boven, der bis zu seinem Tod als Pauker durch die ‚Historische Schulstunde‘ in der Alten Schule in Bokeloh führte.

Meppen-Gutscheine ein Renner

Riesig auch die Zahl der verkauften Meppen-Gutscheine. Bei einem Umsatz von über 533 000 Euro wurden etwa 27 000 Tickets an die Kunden gebracht, die ein besonderes Geschenk gesucht hätten. Ein besonderer Schlager sei der Bierpass gewesen, von dem im vergangenen Jahr mehr als 1100 Stück an durstige Seelen vergeben worden seien. Der stellvertretende TIM-Geschäftsführer Frank Thole erklärte den Gästen, dass immer mehr auch das Online-Marketing zu Buche schlagen würde, bei dem in 2017 knapp 2200 Prospektbestellungen von Anfragenden eingegangen seien.

Unterhalten wurden die Gäste von den Nachwuchsdarstellern der Freilichtbühne Meppen und von Martin Hülsmann, der die beiden neuen Meppen-Weine vorstellte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN