Vorsitzender im Amt bestätigt Bunter Mix aus Alt und Neu beim Heimatverein Wesuwe

Von Bianca Meyering

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Haren. Vorsitzender Hartmut Bruns und Schriftführer Marco Strodt-Dieckmann sind bei der Mitgliederversammlung des Heimatvereins Wesuwe in ihren Ämtern bestätigt worden. Die Arbeitskreise berichteten von ihren Tätigkeiten.

Der Ausblick auf das kommende Jahr, den Bruns den etwa 50 im Heimathaus anwesenden Mitgliedern gab, bot viel Besonderes: Umrüstung der Beleuchtung im Heimathaus, Planung und Bau einer neuen Remise für eine Holzschuhmacherei sowie Sanierung des Backhauses. Die Zahl der Mitglieder stieg im vergangenen Jahr um 28 auf nun insgesamt 298 Mitglieder.

Die Arbeitskreise stellten auf dieser Mitgliederversammlung ihre Tätigkeiten vor. So berichtete der Arbeitskreis Fahrten und Wandern von den geplanten neun Tageswanderungen und fünf Radtouren. Der Arbeitskreis Agrartechnik unter der Leitung von Hermann Lohe führte neben Pflasterarbeiten, dem Anfertigen eines Insektenhotels, dem Aufarbeiten von Werkzeug und zahlreichen Arbeitseinsätzen rund um das Heimathaus auch diverse Tätigkeiten zur Unterstützung anderer Vereine aus. Lohe betonte, dass dieser Arbeitskreis „das beste Zugpferd des Heimatvereins“ sei, und so verdienten alle Mitglieder und Mitwirkenden Lob und Anerkennung.

Arbeitskreis Backhaus

Der neue Arbeitskreis Backhaus ist 2017 entstanden; er hatte bei der Gründung zehn, mittlerweile 20 Mitwirkende. Bei Hoffest und Kartoffelmarkt war der Arbeitskreis bereits erfolgreich mit von der Partie. Das nächste große Projekt ist nun in Zusammenarbeit mit einem professionellen Ofenbauer die Sanierung des Backhauses.

Der Arbeitskreis Linedance, die Hillbilly Stompers, besteht aktuell aus 22 Mitgliedern und aus einem Einsteigerkurs von zwölf sehr engagierten Tänzern, die bei den Proben immer viel Spaß haben. Neue Tänzer sind überdies immer willkommen. Die Proben finden dienstags ab 19.30 Uhr im Heimathaus statt.

Viel Arbeit im Archiv

Voller Stolz berichtete Bernhard Wermes über das Archiv des Arbeitskreises „Heimat- und Familiengeschichte, Ahnenforschung“. Neben ca. 20.000 Bildern, die im Laufe der 25 Jahre bereits gesammelt wurden, und über 2000 Büchern und Heftchen werden auch ca. 20.000 Totenbilder und mehr als 40.000 Todesanzeigen verwaltet. Die von Gründungsmitglied Hermann Grönniger und weiteren Arbeitskreismitgliedern gesammelten Zeitungsausschnitte sind in mehr als 100 Ordnern chronologisch ab ca. 1850 abgeheftet und mittlerweile in einer Excel-Datei eingetragen. Leider wird Hermann Grönniger die fertige Datei nicht mehr sehen können, da er Anfang März dieses Jahres verstarb. So galt ihm an diesem Abend ein besonderes Gedenken.

Das Erfassen aller verfügbarer Daten wird noch viel Zeit in Anspruch nehmen, und so äußerte der Leiter des Arbeitskreises den Wunsch nach weiteren Helfern. Schließlich sei das Kennzeichnen der Dokumente und Unterlagen sowie deren EDV-mäßige Erfassung noch ein weiter Weg. Auch der Heimatverein Wesuwe freut sich allgemein über Zuwachs, denn schließlich soll die Mitgliederzahl von 300 auch möglichst bald erreicht werden.

Weitere Informationen zum Heimatverein, den Veranstaltungsterminen und den einzelnen Arbeitskreisen sind auf der Webseite www.heimatvereinwesuwe.de zu finden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN