Stadtmeisterschaften mit sozialem Aspekt „Willi’s Eleven“ sind wieder die besten Kegler in Meppen

Von Heiner Bange

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

„Willi’s Eleven“ siegten bei den gemischten Klubs. Foto: Bange„Willi’s Eleven“ siegten bei den gemischten Klubs. Foto: Bange

Meppen. Nach einem Jahr „Abstinenz“ hat sich der gemischte Esterfelder Kegelclub „Willi’s Eleven“ in diesem Jahr den Titel des Stadtmeisters zurückgeholt und damit an die frühere Siegerserie angeknüpft.

27 Klubs mit rund 200 Kegelschwestern und Kegelbrüdern rangen drei Wochen lang um die begehrten Trophäen. Bei der Abschlussparty im Saal Kemper hatte sich die Anspannung längst gelegt und es herrschte eine lockere Feierstimmung.

Erfolgreiche Titelverteidiger

Sowohl die Herrenmannschaft „He Wackelt Noch“ wie auch die Damentruppe „Appelspatzen“ konnten ihre Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Die Einzelwertung bei den Damen entschied Euphemia Stoffelen vom Klub „We nähmt se alle“ für sich, bei den Herren gewann Karl-Heinz Köster von den „Findlingen“.

Den Siegern und Platzierten überreichte die stellvertretenden Bürgermeisterin Andrea Kötter ihre Trophäen und Urkunden. Die aktive Keglerin sagte, dass alle Beteiligten vielleicht mit unterschiedlichem Ehrgeiz angetreten, dabei aber sicher an die Grenze ihres jeweiligen Leistungsvermögens gegangen seien. „Und wenn die Ergebnisse nicht in jedem Fall gestimmt haben, lag dies entweder an der Bahn oder an der Kugel“, fügte Kötter schmunzelnd hinzu.

Spende für Kita am Binsenweg

Die Meppener Kegelmeisterschaften haben seit jeher nicht nur einen geselligen und sportlichen Aspekt; auch das soziale Engagement gehört dazu. Der Geschäftsführer des St. Vitus-Werkes, Michael Korden, dankte für einen ansehnlichen Spendenbetrag, der während der Wettkämpfe zusammengetragen wurde. Das Geld soll dem geplanten Bau einer Kita am Binsenweg dienen.


Die Ergebnisse im Überblick:

Herrenklubs: 1. „He Wackelt Noch“ (860 Holz), 2. „Yogi Bande“ (811), 3. „Hohe VO“ (781).

Damenklubs: 1. „Appelspaatzen“ (507), 2. Willi’s Elfen (482), 3. „Kegelinas-Genial-daneben“ (432).

Gemischte Klubs: 1. „Willi’s Eleven“ (686), 2. „Findlingen“ (633), 2. „Bange Buchsen“ (614). Einzelwertung Damen: 1. Euphemia Stoffelen, „Wi nähmt se alle“ (92), 2. Marlene Schmeer, „Findlinge“ (90), 3. Brigitte Arndt, „Appelspatzen“ (89). Einzelwertung Herren: 1. Karl-Heinz Köster, „Findlingen“ (175), 2. Klaus Hoffmann , „He Wackelt Noch“ (158), 3. Paul Kötter, „Willi’s Eleven“ (155).

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN