Technik und Ideen für morgen Inno-Truck besucht Gymnasium Marianum in Meppen

Von Gerd Mecklenborg

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Meppen. Die mobile Erlebnisausstellung Inno-Truck ist auf Einladung der Fachgruppe Physik am Gymnasium Marianum Meppen ins Emsland gekommen. Das Innenleben des eindrucksvollen Trucks bereicherte für zwei Tage lang den Unterricht der Schule.

Das imposante Gefährt kam aus Nürnberg nach Meppen gefahren, um den Schülern unter dem Motto „Technik und Ideen für morgen“ eine Entdeckungsreise in die Welt der Innovationen zu präsentieren.

Innovative Forschung

Auch die interessierte Öffentlichkeit hatte die Gelegenheit am „Tag der offenen Tür“,das Angebot des Inno-Trucks zu nutzen. Der Truck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bot auf zwei Stockwerken einen spannenden und multimedialen Trip in die Welt neuer Technologien und innovativer Forschungen aus dem Mint-Bereich. Mint steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Aktuelle Forschungsschwerpunkte aus diesen Fachrichtungen führt der Truck anschaulich und faszinierend vor.

Praxisnaher Unterricht

Den Meppener Schülern wurde im Truck zudem demonstriert, wie technische Innovationen das Alltagsleben positiv verändern können. 80 verschiedene Exponate und Virtual- und Augmented-Reality-Anwendungen begeisterten besonders die jungen Technikfreaks des Meppener Gymnasiums. „Wir haben diese Chance genutzt, um unseren Schülern zu zeigen, wie wissenschaftliche Inhalte spannend vermittelt und komplexe innovative Technikthemen anschaulich und greifbar dargestellt werden können“, sagten die Fachlehrer Josef Tengen und Thorsten Schepers. Sie freuten sich über „den etwas anderen Technikunterricht“, den sie begleiten durften.

Lob für Lehrer

Ein großes Lob gab es im Pausengespräch von René Nowak, Leiter des Inno-Truck-Teams, und von Dominik Klinkenbuß, dem wissenschaftlichen Projektbegleiter, für die Fachlehrer. „Wir sind erstaunt wie gut sich die Schüler im Mint-Bereich auskennen. Das erleben wir in dieser Form eher selten“. Besonders die Schüler der 7. Klassen waren auf den Truckbesuch im Vorfeld gut vorbereitet worden, „und es findet auch eine Nachbearbeitung im Unterricht statt“, erzählten die Pädagogen den beiden Teammitgliedern.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN