Konzert mit drei Bands am 17. März 2018 Das Jam Meppen wird zum Hardrock-Tempel

Von Bernd Fischer

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Meppen. Am Samstag, 17. März, wird das Jam in Meppen ganz im Zeichen von langen Haaren, Metalkutten und erdigem Retro-Hardrock stehen. Drei Bands spielen dort.

Die hochklassigen Bands Riot At The Moonshine Bar, Booze Boner Trouble und Mount Atlas wollen beim „Oster-Rock im Jam“ die Trommelfelle des Meppener Publikums auf die Probe stellen und die Matten kreisen lassen.

Das Frühjahrs-Konzertprogramm begann im Jam am 03. März bereits mit einer sehr gut besuchten Show von Desona, A Place To Fall und Distance Remains. Während die Bands dort eher die moderneren Rock-Spielarten boten, wird das kommende kleine „Oster-Rock“ Festival insbesondere für Fans der zeitlosen „alten Schule“ des Hardrock interessant sein.

Psychedelische Klänge

Während Booze Boner Trouble aus Rheine ihren klassischen Sound mit einer ordentliche Portion Blues und Rock ‚n‘ Roll anreichern, spannen Mount Atlas aus Oldenburg den musikalischen Bogen noch weiter. Von psychedelischen Klängen à la Pink Floyd reicht die Bandbreite über Old-School-Hardrock im Geiste von Uriah Heep bis hin zu Doom Metal Riffs, die von Black Sabbath oder Cathedral inspiriert sind. Sogar eine Hammondorgel bereichert das Line-Up, man darf also gespannt sein wie diese Mischung auf der Bühne klingen wird.

Band aus der Region

Als Band aus der Region komplettieren Riot At The Moonshine Bar das musikalische Dreigestirn des Abends. Alle fünf Musiker stammen aus dem Raum Emsland und Ostfriesland und dürften teilweise noch aus alten Formationen bekannt sein, wie beispielsweise der Harener Metalband Steeleyes. Bei Riot At The Moonshine Bar dürfen sich die Zuhörer auf Rock/Hardrock im Stile der 1970er-/80er Jahre freuen, verfeinert mit Bluesrock und Heavy Metal. „Wir sind heiß und freuen uns drauf, das Jam zum Hardrock-Tempel zu machen“, fasst Gitarrist Daniel Gebben die Motivation für den kommenden Samstag zusammen.

Jugendfonds-Projekt

Der Abend wird als Jugendfonds-Projekt von Vanessa Theismann im Rahmen ihres Praktikums im Jam organisiert. Das Jugend- und Kulturzentrum steht interessierten Meppener Jugendlichen für solche Zwecke jederzeit offen. Die Stadtjugendpfleger freuen sich jederzeit auf motivierten Nachwuchs im Bereich Konzertorganisation und stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Die Tickets für das Oster-Rock-Konzert im Jam kosten im Vorverkauf vier Euro und an der Abendkasse fünf Euro. Einlass ist am Samstag ab 19.30 Uhr, die Bands starten ab 20:30 Uhr. Alle Infos zum Konzert und zum Vorverkauf sind im Internet zu finden unter www.jam-meppen.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN