zuletzt aktualisiert vor

Parteitag entscheidet Emsland-CDU nominiert Jens Gieseke aus Sögel für die Europawahl

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>Jens Gieseke</em>Jens Gieseke

Meppen. Die Christdemokraten im Emsland schicken Jens Gieseke aus Sögel ins Rennen um ein Mandat für das Europäische Parlament.

Mit überwältigender Mehrheit brachten die Vorstände des emsländischen CDU-Dachverbandes sowie der drei CDU-Kreisverbände Aschendorf-Hümmling, Meppen und Lingen die Kandidatur des 42-jährigen Juristen auf den Weg. Die endgültige Nominierung für die Europawahl am 25. Mai 2014 soll auf einem Parteitag des CDU-Bezirks Osnabrück-Emsland erfolgen.

Damit gibt es nun offiziell zwei Bewerber für die Nachfolge des Ex-Parlamentspräsidenten Hans-Gert Pöttering, der auf eine erneute Kandidatur verzichtet hatte. Nachdem sein Sohn Benedict bereits vom CDU-Kreisverband Osnabrück-Land nominiert worden war, wollen die Emsländer mit einem Kandidaten antreten und einen regionalen Vertreter im Europäischen Parlament sehen.

Der CDU-Emslandvorsitzende und -Landtagsabgeordnete Bernd-Carsten Hiebing (Haren) sprach von einem ausgezeichneten Kandidaten, der als Jurist mit mittlerweile zwölfjähriger Berufserfahrung in Brüssel eine vorbildliche Vita mitbringe.

„Emsland ist am Zug“

Hiebing, der gleichwohl die herausragenden Verdienste des scheidenden Abgeordneten Pöttering hervorhob, sieht nach 35 Jahren, in denen die Region Osnabrück den Kandidaten gestellt habe, nun das Emsland am Zuge. Landtagspräsdident Bernd Busemann sprach von einem „Glücksfall für das Emsland und das Osnabrücker Land. Ich habe selten einen so qualifizierten und motivierten Bewerber erlebt und stelle mich mit ganzer Überzeugung hinter den Kandidaten.“

Jens Gieseke stammt aus Lathen, wohnt aber seit zwölf Jahren in Brüssel und Sögel und war Stipendiat der Universität Osnabrück mit dem Schwerpunkt Europäisches und Internationales Recht. In der europäischen Hauptstadt hat er mehrere Jahre als Referent für verschiedene Europaabgeordnete gearbeitet und leitet derzeit das Brüsseler Büro der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen. Infrastruktur, Regionalförderung und erneuerbare Energien nannte er als Schwerpunkte seiner künftigen Arbeit.

Am kommenden Wochenende wird der CDU-Bezirksvorstand auf einer Klausurtagung in Lingen das weitere Nominierungsverfahren und festlegen, wo und wann sich die Bewerber der Parteibasis vorstellen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN