Start zum 20. April geplant Tedi übernimmt Xenos in der MEP in Meppen

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Meppen. Tedi wird die Xenos-Filiale in der MEP in Meppen übernehmen. Entsprechende Informationen unserer Redaktion bestätigte die Pressestelle auf Anfrage.

Im Jahr 2017 hat Tedi eine große Expansionsoffensive gestartet. Im Zuge derer soll die Filialanzahl langfristig von aktuell 1800 auf 5000 erhöht werden. Es wurden unter anderem die deutschen Xenos-Filialen übernommen.

An zwei Standorten in Meppen

In Meppen wird das 2004 gegründete Handelsunternehmen künftig an zwei Standorten vertreten sein. Die Filiale in der Hasestraße 4 werde nicht aufgegeben. Sie besteht seit Anfang Mai 2017. Sie verfügt über 900 Quadratmeter Verkaufsfläche und ist in der ehemaligen Vögele-Filiale untergebracht. Die wurde Ende Februar 2017 geschlossen, weil der Standort Meppen die Umsatzerwartungen nicht erfüllte.

Die bisherige Xenos-Filiale in der Bahnhofstraße 10 in der Meppener Einkaufspassage werde umgeflaggt und voraussichtlich am 20. April als Tedi-Filiale wiedereröffnet. Die Meppener könnten sich auf einen modernen Tedi-Markt freuen.

In der Tedi-Filiale an der Hasestraße 4 in Meppen werden derzeit neun Mitarbeiter beschäftigt. Weitere sieben bis acht sollen, so die Pressesprecherin des Unternehmens, am zweiten Standort in der MEP für die Kunden zur Verfügung stehen. Die Filiale dort ist etwa 490 Quadratmeter groß.

13.500 Mitarbeiter europaweit

Tedi hat europaweit annähernd 13.500 Mitarbeiter in sechs Ländern. Damit zählt es zu den führenden Unternehmen der Non-Food-Branche. Das Angebot umfasst neben Haushalts-, Party-, Heimwerker- und Elektroartikeln beispielsweise auch Schreib- und Spielwaren sowie Drogerie- und Kosmetikprodukte.

Xenos war einer der frühen Mieter im Meppener Einkaufszentrum MEP, das im Mai 2013 eröffnete. Die holländische Kette wurde 1973 nach dem Konzept eines Unternehmens im Osten der USA gegründet. Es wurden seinerzeit Produkte aus Ländern wie China und Indien importiert, die in den Niederlanden in keinemanderen Geschäft zu finden waren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN