Esterwegen und Emsbüren betroffen Zwei Förderschulen im Emsland droht Schließung

Hoffen doch noch auf einen Erhalt der Hermann-Gmeiner-Schule in Emsbüren: (von links) die Schulleiter Jan Riestenpatt und Johanna Hartke, Bürgermeister Bernhard Overberg und Erster Kreisrat Martin Gerenkamp. Archivfoto: Ludger JungeblutHoffen doch noch auf einen Erhalt der Hermann-Gmeiner-Schule in Emsbüren: (von links) die Schulleiter Jan Riestenpatt und Johanna Hartke, Bürgermeister Bernhard Overberg und Erster Kreisrat Martin Gerenkamp. Archivfoto: Ludger Jungeblut

Meppen. Es gibt im Emsland insgesamt neun Förderschulen „Lernen“. Zwei von ihnen sind akut im Bestand gefährdet. Es sind dies die beiden kreiseigenen – die Waldschule Esterwegen sowie die Hermann-Gmeiner Schule in Emsbüren.

In der Sitzung des Schulausschusses des Landkreises Emsland im Gymnasium Marianum in Meppen sagte Erster Kreisrat Martin Gerenkamp aber auch: „Der Kreistag steht hinter seinen Förderschulen und will alle weiterführen.“ Anders als in benachb

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN