Ermittlung schließt sich an Polizei Meppen stoppt Autofahrer unter Drogeneinfluss

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit einem Urintest stellte die Polizei Meppen Drogen im Körper eines Autofahrers fest. Symbolfoto: Jochen Lübke/dpaMit einem Urintest stellte die Polizei Meppen Drogen im Körper eines Autofahrers fest. Symbolfoto: Jochen Lübke/dpa

Meppen. Wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und ohne Führeschein hat die Polizei am Donnerstag einen 38-jährigen Autofahrer auf der Kleiststraße in Meppen an der Weiterfahrt gehindert.

Der Mann war den Beamten bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle aufgefallen. Also ordneten die Polizisten einen Urin-Schnelltest an. Dieser bestätigte den Konsum von Betäubungsmitteln. Dem Meppener wurde auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen. Diese wird zeigen, um welche Drogen es sich konkret handelte.

Das Fahren unter Drogeneinfluss stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einem Bußgeld von 500 Euro sanktioniert wird. Darin schließt sich eine Ermittlung wegen des Verdachts auf den Besitz von Betäubungsmitteln an. Eine Durchsuchung des Wagens blieb laut Polizeiangaben ohne Drogenfund.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN