Großer Erfolg für Meppener Marianum-Schüler gewinnen MINT-EC SchoolSlam

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Genforschung kreativ erklärt: Sacharja Wellmer und Christoph Thale sind für ihre Arbeit ausgezeichnet worden. Das Foto zeigt v. l. Christoph Thale, Sacharja Wellmer und Rachel Launay. Foto: MINT-EC e.V.Genforschung kreativ erklärt: Sacharja Wellmer und Christoph Thale sind für ihre Arbeit ausgezeichnet worden. Das Foto zeigt v. l. Christoph Thale, Sacharja Wellmer und Rachel Launay. Foto: MINT-EC e.V.

Meppen. Genforschung kreativ erklärt: Sacharja Wellmer und Christoph Thale vom Gymnasium Marianum in Meppen sind für ihren Videobeitrag „The Genome Editing Tool CRISPR“ mit dem 1. Platz im englischsprachigen „MINT-EC SchoolSlam mit British Council“ belohnt worden.

Die Abkürzung Mint steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik und um die Förderung dieser Fächer geht es dem Excellenz-Netzwerk MINT EC. Der British Council ist Großbritanniens internationale Organisation für Kulturbeziehungen und Bildungschancen.

Neben dem Gewinn von 500 Euro und einem englischsprachigen Medientraining waren die beiden Schüler vor allem begeistert von der Atmosphäre während der Preisverleihung in der Bundeshauptstadt Berlin: „Die Siegerehrung war wunderbar gestaltet. Außerdem konnte man neben den interessanten Präsentationen viele neue Kontakte knüpfen“, sagten sie einer Pressemitteilung zufolge. Beispielsweise stellten sich auf dem „Bildungsmarkt“ zahlreiche Universitäten, Organisationen und Unternehmen vor, die man teilweise vorher nicht kannte.“

Um Schülerinnen und Schüler von Schulen des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC zu motivieren, sich auch in MINT mit der englischen Sprache zu beschäftigen, loben MINT-EC und British Council seit 2015 den SchoolSlam aus. Schülerteams erstellen für die Teilnahme Videos zu selbst gewählten MINT-Themen. Eine Jury des British Council wählt aus allen Videos die besten Beiträge aus.

Die Marianum-Schüler diskutieren in ihrem Gewinnerbeitrag die CRISPS/Cas-Technologien, eine zukunftsweisende Entwicklung in der Gen-Forschung mit großem Potenzial für die Gentherapie zur Behandlung verschiedener Krankheiten. Für ihr Video „The Genome Editing Tool CRISPR“ wurde das Schülerteam mit dem Hauptpreis auf dem bundesweit größten MINT-EC Netzwerktreffen, dem „Hauptstadtforum“ in Berlin, ausgezeichnet. Rachel Launay, Direktorin des British Council in Deutschland, war sich begeistert über den „hervorragenden Beitrag“ der Meppener sowie grundsätzlich die „hohe Qualität der Einreichungen aus dem gesamten Bundesgebiet“.

Somit ist die Auszeichnung für Sacharja Wellmer und Christoph Thale nicht zuletzt auch Ausdruck des hohen Stellenwerts, den die MINT-Fächer am Gymnasium Marianum einnehmen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN