Sternfahrt zum Fest mit Kunstmarkt Anradeln im Emsland führt 2018 nach Lähden-Ahmsen

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sich auf den Drahtesel zu schwingen ist angesagt, wenn am 29. April 2018 das elfte Anradeln im Emsland startet. Ziel ist die Waldbühne in Lähden-Ahmsen. Dafür werben die Veranstalter, Mitwirkenden und Sponsoren des Großereignisses. Foto: Tim GallandiSich auf den Drahtesel zu schwingen ist angesagt, wenn am 29. April 2018 das elfte Anradeln im Emsland startet. Ziel ist die Waldbühne in Lähden-Ahmsen. Dafür werben die Veranstalter, Mitwirkenden und Sponsoren des Großereignisses. Foto: Tim Gallandi 

Lähden. Viele Radfahrer, die sich am 29. April 2018 im Emsland in den Sattel schwingen werden, haben ein gemeinsames Ziel: die Waldbühne in Lähden-Ahmsen. Dorthin führt die elfte Auflage des Anradelns. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Das Prinzip der Sternfahrten behält die Emsland Tourismus GmbH als Initiator auch in diesem Jahr bei. Aus allen Städten, Einheitsgemeinden und Samtgemeinden zwischen Papenburg und Salzbergen brechen Radfahrgruppen in Begleitung von ADFC-Mitgliedern an jenem letzten Sonntag im April auf, um den Lähdener Ortsteil Ahmsen anzusteuern. Manche legen den Weg teils mit der Bahn zurück; alle aber werden am Ziel mindestens 33 Kilometer in die Pedale getreten haben.

Die Samtgemeinde Herzlake und die Gemeinde Lähden als Ausrichter 2018 koppeln die Veranstaltung mit einem weiteren großen Ereignis: einer Freilichtausstellung samt Kunstmarkt des Kunstforums Waldbühne Ahmsen. 49 Kunstschaffende werden ihre Werke präsentieren. Sportliche Bewegung und Kultur gehen an diesem Tag also eine Liaison ein.

Einheimische zum Radfahren einladen

In Lähden unterstützt die Dorfgemeinschaft das Ereignis tatkräftig, sagt Bürgermeister Franz Strüwing: „Wir sehen dem Termin zuversichtlich entgegen.“ Im Boot sind dabei neben der Waldbühne Ahmsen und dem Kunstforum unter anderen der Schützenverein. Zudem wird der Marstall Clemenswerth vor Ort über die Umwandlung des Exerzitienhauses Ahmsen in ein Jugendkloster informieren.

Mit dem Anradeln, das einmal mehr von der Sparkasse Emsland, der Ems-Zeitung, der Meppener und Lingener Tagespost sowie weiteren Sponsoren unterstützt wird, verfolgt die Emsland Tourismus GmbH mehrere Ziele: „Wir wollen zeigen, dass die Investitionen in die Radinfrastruktur auch denen zugutekommen, die hier leben“, sagt ihr Geschäftsführer Uwe Carli und weist auf den laufenden Ausbau der Route am Dortmund-Ems-Kanal zu einem Premiumradweg hin.

Ebenso gehe es darum, neben den Touristen auch die Einheimischen einzuladen, ihre Region per Drahtesel zu erkunden. Sie sollen radfahrend erkennen, was der Landstrich zu bieten hat. „Denn die Leute im Norden des Emslandes kennen nicht alles im Süden – und umgekehrt.“

Fest an der Waldbühne

Gestartet wird je nach Ort zwischen 7.30 und 11 Uhr, meist an den Sparkassen-Filialen. Unterwegs gibt es eine kleine Pause mit Imbiss. Spätestens um 13.30 Uhr treffen alle Gruppen in Ahmsen ein, wo die Radfahrsaison 2018 mit dem Anradelfest offiziell eröffnet wird. Neben Kaffee und Kuchen ist ein Unterhaltungsprogramm geplant; auch eine Tombola wird es geben. Die genauen Abfahrtszeiten und -orte sowie alle weiteren Informationen sind im Internet unter www.emsland-anradeln.de zu finden.

Damit nicht der Rahmen gesprengt wird, ist die Zahl der Teilnehmer beschränkt – auf 1300 bis 1500, je nach Lokalitäten, die auf den einzelnen Routen nach Ahmsen angesteuert werden. Wer mitfahren möchte, kann sich ab sofort bis zum 26. April anmelden bei den Tourist-Informationen der Kommunen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN