Mathe? Freiwillig? Und ob! Schüler des WGM Meppen bei Mathematik-Olympiade ausgezeichnet

Fachobmann für Mathematik, Florian Gebkenjans, freut über die Leistungen der Schüler: Hendrik Lind (6c), Alexander Hert (5c), Verena Mann (6d), Nele Müller (7e), Simon Jaspers (6c) und Sebastian Ebeling (6c). Foto: SchuleFachobmann für Mathematik, Florian Gebkenjans, freut über die Leistungen der Schüler: Hendrik Lind (6c), Alexander Hert (5c), Verena Mann (6d), Nele Müller (7e), Simon Jaspers (6c) und Sebastian Ebeling (6c). Foto: Schule

Meppen. Die Schüler des Windthorst-Gymnasium Meppen haben auch in diesem Jahr wieder ihr Können bei der Mathematik-Olympiade unter Beweis gestellt. In einer ersten Runde mussten sie vier äußerst anspruchsvolle Aufgaben in Heimarbeit lösen.

Dabei zeigten sechs Schülerinnen und Schüler des WGM (Alexander Hert, 5c, Simon Jaspers, 6c, Hendrik Lind, 6c, Sebastian Ebeling, 6c, Nele Müller, 7e, und Verena Mann, 6d) eine so starke Leistung, dass sie zur nächsten Runde zugelassen wurden.

Die Aufgaben, die in ihrem Schwierigkeitsgrad nochmals gesteigert wurden, mussten nun während einer fünf- bis sechsstündigen Klausur bearbeitet werden. Und dies zusätzlich zum oft anstrengenden Schulalltag. Aufgrund ihrer erfolgreichen Teilnahme wurden dann aber auch alle belohnt: Sie durften sich über eine Urkunde freuen. Die Schülerinnen Nele Müller und Verena Mann wurden sogar mit einem Prädikat ausgezeichnet. Florian Gebkenjans, Fachobmann für Mathematik, freut über die Leistungen der Schüler und gratuliert zu diesem Erfolg. Er ist stolz auf so viel Engagement. Auch im kommenden Schuljahr wollenwieder alle mitmachen, um es dann vielleicht bis zum Landesentscheid zu schaffen.