Regionalentscheid in der KöB Emma Wieczorek gewinnt Vorlesewettbewerb in Meppen

Den Regionalentscheid in Meppen des Vorlesewettbewerbs hat Emma Wieczorek (links) aus Haselünne gewonnen . Foto: KöBDen Regionalentscheid in Meppen des Vorlesewettbewerbs hat Emma Wieczorek (links) aus Haselünne gewonnen . Foto: KöB

Meppen/Haselünne. Beim Regionalentscheid in Meppen hat sich die Schülerin Emma Wieczorek aus Haselünne gegen achte andere Schülerinnen und Schüler aus dem Bereich Emsland Mitte durchgesetzt und qualifiziert sich damit für den Bezirksentscheid in Lingen.

In zwei Runden ging es am Dienstag in der Stadtbibliothek KÖB Meppen darum die Vorlesekünste unter Beweis zu stellen. Neun Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen hatten sich durch den Sieg im Schulwettbewerb für die Teilnahme am Regionalentscheid Emsland Mitte qualifiziert und waren somit am Dienstag in die Stadtbibliothek KÖB Meppen zur nächsten Runde eingeladen.

Zunächst lasen alle einen dreiminütigen selbst gewählten Text vor und stellten das ausgewählte Buch der fünfköpfigen Jury vor. Die Bandbreite der ausgewählten Titel reichte von Klassikern wie „Hexen hexen“ bis zu aktuellen Titeln wie „William Wenton und die Jagd nach dem Luridum“, sodass keine Langeweile aufkam.

Verschiedene Kriterien bewertet

Anschließend mussten sich die Schüler der Herausforderung eines unbekannten Texts stellen. Neben der Textauswahl, werden auch Lesetechnik sowie Textinterpretation und Textverständnis bewertet. Die Jury beriet sich intensiv und erklärte schließlich Emma Wieczorek zur Siegerin. Alle Teilnehmer erhielten einen Buchpreis und wurden von der Jury für ihre guten Leistungen und das Engagement gelobt.

Innerhalb des größten deutschen Vorlesewettbewerbs, dessen Finale im Juni in Berlin ausgetragen wird, kämpfen jedes Jahr über 600.000 Schüler der sechsten Klassen um den Einzug ins Finale. Seit 1959 richtet der Börsenverein des Deutschen Buchhandels diesen Wettbewerb aus, der für Bücher und Lesen begeistern möchte.