Ziel: Frauen für Politik werben Lucia Reinert Kreisvorsitzende der Frauenunion

Von Adelheid Schmitz

Der neue Vorstand der Frauenunion des CDU-Kreisverbandes Meppen (v.l.) mit Gudrun Weber, Michaela Gorny, Lisa Dickmännken, Lisa Menke, Lucia Reinert, Rita Thrun und Elke Koormann sowie dem Landtagsabgeordneten Bernd-Carsten Hiebing. Foto: Adelheid SchmitzDer neue Vorstand der Frauenunion des CDU-Kreisverbandes Meppen (v.l.) mit Gudrun Weber, Michaela Gorny, Lisa Dickmännken, Lisa Menke, Lucia Reinert, Rita Thrun und Elke Koormann sowie dem Landtagsabgeordneten Bernd-Carsten Hiebing. Foto: Adelheid Schmitz

asm Meppen. Auf der Mitgliederversammlung der Frauenunion (FU) im CDU-Kreisverband Meppen im Hotel Pöker in Meppen ist Lucia Reinert einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt worden.

Lucia Reinert ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Politisch aktiv auf Orts- und Kreisebene ist sie seit vielen Jahren, zuerst in Twist, später, nach einem Umzug, auch in Meppen. Seit 2007 ist sie Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Meppen-Mitte und zudem Mitglied im Meppener Stadtrat

Großer Vorstand

Außer der Fraktions- und Parteiarbeit ist es der 59-Jährigen wichtig, besonders Frauen, Wege aufzuzeigen, sich politisch zu engagieren. Sie möchte Frauen für die politische Arbeit auf Orts- und Kreisebene motivieren, ein Anliegen ist ihr auch die Ratsarbeit. Zur stellvertretenden Vorsitzenden wurde Lisa Dickmännken (Haselünne) gewählt. Lisa Menke (Haren) wurde im Amt bestätigt. Die Versammlung wählte Gudrun Weber (Meppen) erneut zur Schriftführerin. Als Beisitzerinnen fungieren Michaela Gorny (Twist), Marion Hagen (Meppen), Maria König (Haren), Elke Koormann (Haren), Jutta Pusch (Meppen) und Rita Thrun (Lähden). Roswitha Sehrbrock (Haselünne), die seit 2005 als stellvertretende Vorsitzende der Frauenunion tätig war und Ruth Jansen (Meppen, Beisitzerin seit 1995) traten nicht zur Wiederwahl an.

Mehr Richter

Der Vorstand konnte als Ehrengäste an diesem Abend den Landtagsabgeordneten Bernd-Carsten Hiebing, die stellvertretende Landrätin Margret Berentzen, den CDU-Kreisvorsitzenden Holger Cosse und die Ehrenvorsitzende Gisela Scheffler begrüßen. Hiebing ging auf die gut funktionierende Koalition von SPD und CDU in Niedersachsen ein und auf das was sie zurzeit auf den Weg bringt. Er berichtete, das im Nachtragshaushalt, der vor wenigen Tagen verabschiedet worden war, 40 zusätzliche Planstellen für Richter und Staatsanwälte aufgenommen worden seien, 200 neue Studienplätze für das Lehramt wurden auf den Weg gebracht und die Fördermittel für die Sanierung kommunaler Straßen wurden um 26,5 Millionen Euro aufgestockt. Über Themen der Landwirtschaft und Innere Sicherheit landete Hiebing bei der Digitalisierung, die sehr wichtig sei für die Infrastruktur. Weiter sagte Hiebing: „Die vollständige Beitragsfreiheit für Kinder im Kindergartenalter kommt zum Kindergartenjahr 2018/2019. Ebenfalls haben wir durchgesetzt, dass die Förderschulen Lernen noch Bestandschutz bis ins Jahr 2028 haben können.“