Junge Nachwuchszüchter Pferdezuchtverein Meppen erhält großes Lob für Jungzüchterarbeit

Von Iris Kroehnert

Für eine erfolgreiche Jungzüchterarbeit beim Pferdezuchtverein Meppen ausgezeichnet: (v. l.) Iris Kathmann, Kyra Heidemann, Anne-Maria Harren, Theresa Muke und Rudolf Schepergerdes. Foto: Iris KroehnertFür eine erfolgreiche Jungzüchterarbeit beim Pferdezuchtverein Meppen ausgezeichnet: (v. l.) Iris Kathmann, Kyra Heidemann, Anne-Maria Harren, Theresa Muke und Rudolf Schepergerdes. Foto: Iris Kroehnert

Haren. Aktuell hat der Pferdezuchtverein 96 Mitglieder, davon 71 aktive Züchter sowie 25 passive Mitglieder.

Die Anzahl der gemeldeten Zuchtstuten beläuft sich auf 162. „Dies ist ein Plus von 17 Stuten“, freute sich Schriftführer Bernd Ahlers bei der Jahreshauptversammlung, die in der Gaststätte Lüssing in Haren-Raken stattfand.

An der Stutenschau in Meppen-Neuversen im vergangenen Jahr nahmen 59 Stuten teil. „Auch hier konnten wir ein Plus verzeichnen – von 16 Stuten“, sagte Ahlers und fügte hinzu, „53 Prozent der ausgestellten Stuten wurden auf der Schau seitens des Hannoveraner Verbandes mit der 1-A-Prämie ausgezeichnet.“ Ahlers richtete seinen Dank an alle Helfer der Schau für das geleistete Engagement und die tatkräftige Hilfe. Großes Lob zollte er Iris Kathmann, die seit vielen Jahren erfolgreich die Jungzüchtergruppe betreut und ausbildet.

Gutes Abschneiden

Über die Teilnahme der Jungzüchter an Wettbewerben berichtete im Anschluss Iris Kathmann. Insbesondere lobte sie das gute Abschneiden von Kyra Heidemann, Anne-Maria Harren, Theresa Muke und Tanita Wolf auf den Wettbewerben. Die Jungzüchter nahmen teil national bis zur Deutschen Jungzüchtermeisterschaft, die auf Schloss Wickrath ausgetragen wurde und bei der sich Anne-Maria Harren den Vizemeistertitel holte. Die Weltmeisterschaft der Jungzüchter fand im vergangenen Jahr in Spruce Meadows in Kanada statt. Zusammen mit der Mannschaft des Hannoveraner Verbandes holten dort Tanita Wolf aus Meppen und Anne Maria Harren aus Haselünne die Bronzemedaille. Der Pferdezuchtverein Meppen bezuschusste die Flugkosten der beiden Teilnehmerinnen mit rund 800 Euro.

Bezuschussung der Jungzüchterinnen

Aufgrund der Bezuschussung der Jungzüchterinnen zur Teilnahme an der Weltmeisterschaft, aber auch dadurch, dass die Zahlungen des Hannoveraner Verbandes 2017 ausblieben, schloss der Pferdezuchtverband das Jahr mit einem Defizit ab, legte Kassenwart Wilfried Otten dar. Die Mitgliederbeiträge des Vereins würden sich auf jährlich rund 1000 Euro belaufen. Allerdings ließ sich das Defizit durch das Guthaben aus den vergangenen Jahren kompensieren. Die Kassenprüfer bestätigten dem Kassenwart eine korrekte und vorbildlich geführte Kasse, sodass Entlastung erteilt wurde. Als neuer Kassenprüfer wurde Matthias Stickamp aus Herzlake gewählt.

Die Terminvorschau auf das aktuelle Jahr trug der erste Vorsitzende Rudolf Schepergerdes vor. Er riet insbesondere den Besitzern von jungen Springstuten, diese einer Stutenleistungsprüfung zu unterziehen, bevor eine Ausstellung auf der Schau erfolgt. „Das geht auch noch mit fünfjährigen Stuten“, betonte Schepergerdes. Im Anschluss überreichte er den Züchtern von prämierten Stuten die Urkunden des Hannoveraner Verbandes.

Lob

Aus dem Bezirksverband Osnabrück-Emsland berichtete die stellvertretende Vorsitzende Edda Kröner aus Schüttorf. Besonderes Lob zollte sie der aktiven und erfolgreichen Jungzüchtergruppe aus dem Pferdezuchtverein Meppen. „So viele aktive junge Nachwuchsmitglieder zu haben ist in der heutigen Zeit in den Pferdezuchtvereinen nicht mehr selbstverständlich“, sagte Kröner. Auch berichtete sie über deutliche Rückgänge in der Pferdezucht. „Im vergangenen Jahr wurden auf dem Gebiet des Bezirksverbandes rund 600 Fohlen weniger registriert“, so Kröner. Insbesondere im Raum Melle und in der Grafschaft Bentheim wären die Rückgänge besonders groß. Auch bezifferte Kröner die Anzahl der Rückkäufe seitens der Züchter oder Besitzer auf den Auktionen des Hannoveraner Verbandes mit 21 Prozent. Stark rückläufig wäre, laut Kröner, auch die Teilnahme von Stuten an den Stutenleistungsprüfungen. Als Konsequenz daraus könnten im aktuellen Jahr lediglich zwei Prüfungen in der Region angeboten werden.

Im Anschluss an die Versammlung hielt Veterinär Christoph F. Rowold aus Haselünne einen Vortrag zum Thema „Moderne Reproduktionstechniken in der Pferdezucht“, dem sich eine lebhafte Diskussion anschloss.


Termine

- Freitag, 16. Februar, 19 Uhr, Hengstvorführung des Landgestüts Celle in der Reithalle des See- und Sporthotels Ankum, Karten ausschließlich an der Abendkasse.

- Donnerstag, 15. März, 19 Uhr, Jahreshauptversammlung Bezirksverband Osnabrück-Emsland, Gaststätte Reinermann in Schwagstorf.

- Donnerstag, 29. März, ab 17 Uhr, Freispringwettbewerb auf der Reitanlage Sudowe in Rulle, erstmalig sind auch Pferde der Vereinsmitglieder zugelassen, die abweichend vom Hannoveraner Brand einen anderen Brand tragen.

- Dienstag, 17. April, 9.30 Uhr, Stutbuchaufnahme auf Hof Stickamp in Herzlake, Anmeldungen nimmt Oliver Ostermeier auf der Deck- und Besamungsstation Bawinkel entgegen.

- Sonntag, 3. Juni, 14 Uhr, Fohlenschau und Jungzüchterwettbewerb in Werpeloh.

- Donnerstag, 7. Juni, Zuchtstutenprüfung mit Stutbuchaufnahme in Ankum.

- Mittwoch, 20. Juni, 14 Uhr, Stutenschau der Pferdezuchtverein Meppen, Aschendorf-Hümmling, Lingen und Grafschaft Bentheim in Meppen-Neuversen.