Faire Verteilung von Flüchtlingen gefordert Europaabgeordneter Gieseke Gast bei Senioren-Union Meppen

Der Senioren-Union Meppen stattete der Sögeler EU-Parlamentsabgeordnete Jens Gieseke einen Besuch ab. Foto: Senioren-Union MeppenDer Senioren-Union Meppen stattete der Sögeler EU-Parlamentsabgeordnete Jens Gieseke einen Besuch ab. Foto: Senioren-Union Meppen

Meppen. Beim Besuch der Senioren-Union Meppen hat sich Jens Gieseke (CDU), Mitglied des Europaparlaments, für eine faire Verteilung von Flüchtlingen in Europa ausgesprochen.

„Besonders die Visegrád-Staaten erhalten einen großen Anteil der EU-Fördergelder. Gerade deswegen können sie sich der Aufnahme von Flüchtlingen nicht entziehen“, sagt Gieseke. Die Visegrádstaaten Polen, Ungarn, Tschechien und die Slowakei stehen der Aufnahme von Flüchtlingen besonders skeptisch gegenüber.

Speziell zum Thema Brexit und zur Zukunft Europas hatten die Senioren um den Vorsitzenden Reinhard Todt viele Fragen, und der Politiker musste klar Position beziehen. So fragte Vorstandsmitglied Heinz Cloppenburg, ob die Briten sich also nur die Rosinen aus der EU pickten. Darauf forderte Gieseke endlich mehr Bewegung in den Verhandlungen: „Die Briten müssen klare und realistische Vorschläge in den Verhandlungen vorlegen. Man kann nicht nur die Vorteile der EU nutzen wollen, ohne Verantwortung zu übernehmen. Großbritannien kann sich eben nicht nur die Rosinen rauspicken“. Dafür werde sich die Europäische Volkspartei in kommenden Verhandlungen einsetzen.

Trotz vieler Probleme in der Europäischen Union sprachen sich auch viele der Teilnehmer für eine weitere Vertiefung der EU aus: Besonders der Binnenmarkt biete viele Chancen, die Deutschland als Exportnation nutze. Das sah auch Jens Gieseke so: „Es gibt viele Bereiche wie Verteidigung, Sicherheit und Handel, in denen die EU noch intensiver zusammenarbeiten kann.“ Zur Innenpolitik merkte Gieseke an, dass eine stabile Regierung in Berlin unter Führung von Kanzlerin Angela Merkel im Interesse Europas dringend geboten sei.