Immer mehr Zuzügler Stadt Meppen wächst auf 35.891 Einwohner an

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auch immer mehr junge Menschen zieht es nach Meppen. Archivfoto: Heiner HarnackAuch immer mehr junge Menschen zieht es nach Meppen. Archivfoto: Heiner Harnack

Meppen. Die Stadt Meppen hat das Jahr 2017 mit einer erfreulichen Bilanz abgeschlossen: Die Kreisstadt konnte einen Anstieg der Einwohnerzahl um 262 Bürger verzeichnen.

Vor einem Jahr waren nach Angaben der Stadtverwaltung exakt 35.629 Bürger mit Hauptwohnsitz in Meppen gemeldet. Bis zum Jahresende am 31. Dezember 2017 erhöhte sich die Einwohnerzahl um 262 auf inzwischen 35.891 Bürger. Wie auch in den Vorjahren sei eine weiterhin steigende Einwohnerzahl zu beobachten.

Die meisten Zuzüge konnte Meppen im Jahr 2017 in der Altersgruppe von 26 bis 35 Jahren mit 677 Personen verzeichnen. Platz zwei belegte die Altersgruppe 16 bis 25 Jahre mit 551 Personen. Die Geburtenzahl lag im vergangenen Jahr bei 332 und „ist damit der zweithöchste Wert in den vergangenen 15 Jahren“. Die Sterbefälle erhöhten sich von 380 im Vorjahr auf 389. Die Anzahl der Nebenwohnungen beträgt 623. Von den insgesamt 35.891 Einwohnern mit Hauptwohnsitz sind 3.378 Ausländer. Den 17.988 weiblichen Einwohnern stehen 17.903 männliche gegenüber.

Hohe Lebensqualität

„Die positive Entwicklung der Einwohnerzahlen freut mich natürlich ganz besonders und belegt einmal mehr die Lebens- und Aufenthaltsqualität unserer Stadt“, sagt Bürgermeister Helmut Knurbein. Die Attraktivität der Kreisstadt sehe er insbesondere in ihrem Facettenreichtum, das von Lebendigkeit zeuge und den Charme der Kreisstadt ausmache. „Ein ansprechendes Wohnumfeld in einem prägenden Landschaftsbild schafft eine Basis, angereichert durch eine Fülle abwechslungsreicher Kultur- und Freizeitangebote, die von Jung und Alt geschätzt werden“, ergänzt das Stadtoberhaupt.

Komfortables Familienleben

Optimale Betreuungs- und Bildungsangebote tragen nach seiner Einschätzung nicht zuletzt zu einem komfortablen, flexiblen Familienleben bei. Darüber hinaus gehöre Meppen bundesweit zu den Regionen mit dem stärksten Wirtschaftswachstum. Dies belegen die vielen erfolgreichen, mittelständischen Handels-, Handwerks- und Industrieunternehmen, die sich vorrangig in den drei großen Gewerbe- und Industriegebieten der Stadt angesiedelt hätten. „In etwa 2.000 Gewerbebetrieben sind 19.317 Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt“, so Knurbein.

Gutes Kita-Angebot

Steigende Einwohnerzahl für die Stadt Meppen Quelle: Stadt Meppen Foto: Hermann-Josef Mammes · Grafik: NOZ/Heiner Wittwer

„Unsere Stadt hat einiges zu bieten und weist besonders im Bereich des umfangreichen und flexiblen Betreuungsangebotes für Kinder eine zusätzliche positive Komponente auf, die junge Menschen dazu bewegen, nach Meppen zu ziehen“, sagt der Bürgermeister.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN