Ehrungen 567 Blutspender in Meppen

Die geehrten Blutspender und Vertreter des DRK. Foto: DRKDie geehrten Blutspender und Vertreter des DRK. Foto: DRK

Meppen. Die Meppener sind treue Blutspender. Zum Blutspendetermin in den Berufsbildenden Schulen kamen am ersten Tag 285 Spender, am zweiten Tag 282. Unter den 567 Spendern waren 20 Erstspender.

Josef Liesen, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Meppen, bedankte sich im Namen des Vorstandes bei den vielen Blutspendern. Er wies darauf hin, dass Blut ein kostbares Gut sei, welches nicht künstlich hergestellt werden könne und nur eine begrenzte Lagerfähigkeit besitzt. Daher sei das Deutsche Rote Kreuz immer wieder auf regelmäßige Blutspenden angewiesen. Die Blutspende sei ein unschätzbarer Dienst, mit dem Blutspender freiwillig und unentgeltlich dazu beitragen, schwerstkranken Patienten zur Gesundung zu verhelfen oder Leben zu retten.

Besonderer Dank

Er bedankte sich auch bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen, ohne deren Vorbereitung und Hilfe die Blutspendetermine nicht durchgeführt werden könnten. Sein besonderer Dank galt den Erstspendern und den zahlreichen Mehrfachspendern. Besonders geehrt wurden für die 50. Spende Ruth Heller, Meppen, für die 75. Spende Franz Heumann, Meppen, und Franz Gels, Meppen, sowie für die 125. Spende Franz Thale, Meppen.

Der nächste Blutspendetermin findet am 30. Januar in den Räumen des Kreisverbandes an der Dalumer Straße statt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN