Gesucht wegen schweren Diebstahls Bundespolizei nimmt 37-Jährigen bei Meppen fest

Von pm/hdw

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Bundespolizei hat in der Nacht auf Freitag bei Meppen einen Haftbefehl gegen einen Mann vollstreckt. Ihm wird schwerer Diebstahl zur Last gelegt. Symbolfoto: BundespolizeiDie Bundespolizei hat in der Nacht auf Freitag bei Meppen einen Haftbefehl gegen einen Mann vollstreckt. Ihm wird schwerer Diebstahl zur Last gelegt. Symbolfoto: Bundespolizei

Meppen. Die Bundespolizei hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag bei Meppen einen Haftbefehl gegen einen 37-Jährigen vollstreckt. Dem Mann wird besonders schwerer Diebstahl zur Last gelegt.

Wie die Bundespolizei mitteilt, war der Mann mit einem international verkehrenden Reisebus über die B 402 aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Kurz nach Mitternacht war der Bus von Bundespolizisten bei Meppen angehalten und im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung kontrolliert worden. Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Münster gesucht wurde.

Besonders schwerer Diebstahl

Weil der 37-Jährige ohne festen Wohnsitz und in einem Verfahren wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls dringend tatverdächtig ist, hatte das Amtsgericht Untersuchungshaft angeordnet. Der Mann wurde verhaftet und nach der Vorführung bei einem Richter in die Justizvollzugsanstalt gebracht. Zudem interessierte sich das Amtsgericht Montabaur in einem weiteren Verfahren wegen Diebstahls für den aktuellen Aufenthaltsort des Mannes. Dieser konnte dem Gericht jetzt mitgeteilt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN