Ein Artikel der Redaktion

Statt zusätzliche Busse fahren zulassen Meppener Busunternehmer fordert entzerrten Unterrichtsbeginn an den Schulen

Von Harry de Winter | 06.09.2020, 17:42 Uhr

In Zeiten der Corona-Pandemie in einem überfüllten Bus zu sitzen ist wohl für die meisten ein Graus. Besonders Schüler sind aktuell davon betroffen. Um dies zu vermeiden, sollen nun mehr Fahrzeuge auf stark frequentierten Linien eingesetzt werden. Wir haben bei einem Busunternehmen in Meppen nachgefragt, wie das umgesetzt wird.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden