Ein Artikel der Redaktion

Land übernimmt vom Bund 50 Millionen Euro für eine durchgängige Ems

Von Tobias Böckermann | 07.10.2020, 11:17 Uhr

Es gab Zeiten, in denen zogen nicht nur Lachse, sondern sogar meterlange Störe in der Ems ihre Bahnen, um irgendwo im Oberlauf zu laichen. Das ist seit mindestens einem Jahrhundert unmöglich, weil zu viele Bauwerke flussaufwärts wandernden Fischen den Weg versperren. Nun soll die Ems wieder durchgängig werden für Tiere aller Art – und zwar möglichst bis Ende 2027.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden