Ein Artikel der Redaktion

Zerstörungen auf dem Bahnhofsgelände Wieder Vandalismus in der Meller Innenstadt

Von Simone Grawe | 29.12.2015, 14:23 Uhr

Die Spur der Zerstörung in der Innenstadt geht weiter. In der Nacht zu Dienstag wurden das Bahnhofsgelände sowie das Rathaus am Markt das Ziel von Vandalen. Über die Schadenshöhe gibt es noch keine Angaben.

Auf dem Meller Bahnhof hat es in der Nacht diverse Zerstörungen gegeben. Eine Reisende meldete sich am frühen Morgen bei der Bahnpolizei, nachdem unbekannte Täter mehrere Glaselemente neben einer Sitzgelegenheit eingeschlagen hatten. Offenbar sind auch mehrere Flaschen zertrümmert worden. Darauf deuten viele Glasscherben hin, die am Vormittag auf der Treppenanlage und auf dem Bahnsteig lagen. Die genaue Schadenshöhe ist nach Angaben der Polizei noch nicht bekannt.

Auch das Rathaus am Markt ist in der Nacht von Unbekannten aufgesucht worden. Die Hausmeisterin war auf den versuchten Einbruch aufmerksam geworden, als sie in den frühen Morgenstunden ihren Dienst begann. Dabei stellte sie fest, dass unbekannte Täter versucht hatten, den Haupteingang des Rathauses gewaltsam zu öffnen. Die Unbekannten montierten den historischen Türknauf ab und beschädigten die Klingelanlage, die seither nicht mehr funktioniert. Seither ist der Knauf verschwunden. Die Hausmeisterin verständigte unverzüglich die Polizei, die kurz darauf ihre Ermittlungen nach den Tätern aufnahm.

Da nicht auszuschließen ist, dass die Einbrecher den Türknauf vom Portal des Rathauses im Innenstadtbereich abgelegt haben, werden mögliche Zeugen gebeten, sich zu melden und das Fundstück im Rathaus oder bei der Polizei abzugeben.

„Wir verurteilen die Taten, die in den vergangenen Tagen in der Innenstadt, am Bahnhof und im Grönenbergpark verübt wurden, auf das Schärfste. Die Unbekannten haben vielfach Einrichtungen und Gegenstände beschädigt, die der Allgemeinheit dienen“, erklärte Mediensprecher Jürgen Krämer. Der entstandene Sachschaden lasse sich derzeit noch nicht beziffern. Nachdem bei der Polizei entsprechende Strafanzeigen gestellt worden seien, hofft die Stadt, „dass die Ermittlungen auf die Spur der Täter führen, um diese zur Rechenschaft ziehen zu können“.

Erst kurz zuvor, in der Kneipennacht vom 23. auf 24. Dezember , hatte es auf dem Markt, im Kurpark und im Grönenbergpark mehrere Zerstörungen gegeben. In ein Schaufenster wurde zudem ein Pflasterstein geworfen. Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei unter 05422/920600 entgegen.