Ein Artikel der Redaktion

Wenn Cäcilie vor Wut kocht... MGV „Cäcilia“ Sondermühlen präsentiert „De Drachentorte“

Von PM. | 28.12.2016, 10:25 Uhr

Die Theatergruppe des MGV „Cäcilia“ Sondermühlen führt auch in diesem Winter im Städtischen Festsaal am Schürenkamp 14 in Melle ein traditionelles plattdeutsches Theaterstück auf.

Cäcilie Schroth, Ehefrau von Bäckermeister Egon Schroth, ist so ein richtiger Drachen. Sie war vierzehn Tage auf einer Schönheitsfarm. Während ihrer Abwesenheit hat Egon die Sau rausgelassen.

Er ist abends ausgegangen, so auch am Tag vor Cäcilies Rückkehr. Bis in die frühen Morgenstunden hat er mit seinem Freund Viktor und Pastor Paulsen Skat gespielt. Nun hat er Angst, dass seine Cäcilie das spitz kriegt.

Gefährlich wird es für ihn, als Lisbeth Schinkenkötter auf dem Plan erscheint. Sie ist ein lebendes Tageblatt und Egon befürchtet zu Recht, dass sie Cäcilie alles brühwarm erzählen wird.

Sylvia Süß, die Frau von Viktor, hat erst vor Kurzem die Bäckerei und Konditorei von ihrem Großvater übernommen. Cäcilie ist von dieser Geschäftsübernahme nicht begeistert.

Als Cäcilie nun zu Hause ankommt, trifft sie fast der Schlag. Ihre Konkurrentin Sylvia hat ein Straßencafé eröffnet. Diese Idee hatte Cäcilie schon lange, und nun ist Sylvia ihr zuvorgekommen. Cäcilie kocht vor Wut.

Reichlich Turbulenzen

Der internationale Tortentag mit der Krönung der besten Torte sowie eine verlorene Uhr sorgen für weitere weitreichende Turbulenzen und Aufregungen, die die Akteure zu meistern haben...

Das Lustspiel „De Drachentorte“ von Gudrun Ebener wird aufgeführt am Sonntag, 8. Januar, 15.30 Uhr; Freitag, 13. Januar, 19 Uhr; Sonntag, 15. Januar, 15.30 Uhr; Samstag, 21. Januar, 19 Uhr; Sonntag, 22. Januar, 15.30 Uhr.

Die Eintrittskarten sind bei den Vereinsmitgliedern Klamer (Tel. 05422/1262) oder Weber (Tel. 05422/6281) zwischen 17 Uhr und 20 Uhr und an der Tageskasse erhältlich. Der Eintritt kostet für Erwachsene 10 Euro und für Kinder 5 Euro.