Ein Artikel der Redaktion

TT: SVO-Damen kämpfen um wichtige Punkte Wer rutscht in den Abstiegskampf?

Von Stefan Holtmeyer | 29.09.2011, 14:07 Uhr

An diesem Wochenende stehen fünf Tischtennisspiele mit Meller Beteiligung in den höheren Spielklassen an. Die Verbandsligadamen der Sportvereinigung Oldendorf müssen zum Auswärtsspiel zum ESV Lüneburg, für die dritten Herren der SV Oldendorf beginnt die Saison mit einem Doppeleinsatz am Wochenende, und auch die Reserve des TSV Riemsloh muss zwei Spiele an diesem Wochenende absolvieren.

Nach zwei unglücklichen und knappen 6:8-Niederlagen zum Saisonstart in eigener Halle tut den Oldendorfer Damen die Luftveränderung an diesem Wochenende vielleicht mal ganz gut. Ein Sieg beim ESV in Lüneburg in der Verbandsliga am Samstag wäre sicherlich eine kleine Befreiung und würde dem Team um Irina Kehm die rote Laterne ersparen. Der ESV Lüneburg konnte beide Spiele in der vorangegangenen Saison deutlich mit 8:2 und 8:3 gewinnen und geht somit als Favorit ins Rennen.

In der 1. Bezirksklasse der Herren steigt die dritte Mannschaft der Sportvereinigung Oldendorf um Spitzenspieler Olaf Klamer endlich in den Spielbetrieb ein. Am Freitag um 20 Uhr steht das Auswärtsspiel bei SV Concordia Belm-Powe an. Sollten beide Mannschaften komplett antreten, ist ein spannendes und hochklassiges Spiel zu erwarten.

Am Feiertag, 3. Oktober, wird die zweite Mannschaft der TSG Burg Gretesch um 17 Uhr in der Oldendorfer Sporthalle erwartet.

In diesem Spiel ist Oldendorfs Dritte eindeutig favorisiert, da die Gretescher einige Spieler in die Erste abgeben mussten und somit als Abstiegskandidat gehandelt werden.

Vor zwei richtungweisenden Duellen in der 2. Bezirksklasse steht die zweite Herrenmannschaft des TSV Riemsloh am Wochenende. Wenn der harte Abstiegskampf nicht gleich losgehen soll, sind Punkte in den beiden Heimspielen Pflicht.

Das erste Spiel findet am Freitag um 20 Uhr gegen TV Stirpe-Oelingen statt und am Samstag um 15 Uhr gegen den TTC Hitzhausen das zweite. In beiden Spielen sind die Mannen um Timo Klein-Soetebier favorisiert und sollten wichtige Punkte für den Klassenerhalt sammeln können.