Ein Artikel der Redaktion

Starke Ausbeute Tischtennis: Oldendorf II punktet gegen Spitzenteam

22.02.2017, 18:00 Uhr

Mit zwei Siegen und einem Remis übertrifft die zweite Tischtennis-Herrenmannschaft der SVO die Ziele fürs Wochenende. Auch Oldendorfs Erste findet die Form wieder und punktet gegen Geestemünde.

 Damen, Oberliga 

 SV Oldendorf II – SSV Neuhaus 2:8 

Am Samstag empfingen die Oberligafrauen der SV Oldendorf mit Neuhaus eines der Spitzenteams der Liga, weshalb man als klarer Außenseiter in die Partie ging. Nach zufriedenstellendem Start bestätigte sich diese Rollenverteilung jedoch recht schnell. Die Gegnerinnen agierten einfach zu stark und ließen den Oldendorferinnen schlussendlich keine Chance. Durch die deutliche 2:8-Pleite finden sich die SVO-Frauen nun auf dem Relegationsplatz wieder, weshalb sie in den nächsten Spielen unbedingt punkten müssen, um die Abstiegszone zu verlassen. SVO-Punkte: Nora Lambrecht /Katja Chrzanowski (1), Diane Visbeck/Maike Bill, Lambrecht, Chrzanowski, Visbeck, Bill (1).

 Herren, Verbandsliga 

 SV Oldendorf – Geestemünder TV 9:2 

Besser lief es für die Oldendorfer Verbandsligamänner. Gegen Geestemünde wollte die Mannschaft unbedingt punkten, um den dritten Tabellenplatz zu festigen und die zuletzt verloren gegangene gute Form wiederzufinden. Dies gelang sehr gut, die Oldendorfer zeigten starke Leistungen und gingen früh deutlich in Führung. Diese Führung gab man nicht aus der Hand, weshalb der 9:2-Erfolg nach nur zweieinhalb Stunden besiegelt war. SVO-Punkte: Tobias Jürgens/Benjamin Rothkehl (1), Nico Henschen/Paul Rietzschel (1), Christoph Chrzanowski/ Kevin Kurbjuweit (1), Jürgens (2), Rothkehl (1), Henschen (1), Chrzanowski (1), Kurbjuweit, Rietzschel (1).

 Bezirksliga 

 SV Concordia Emsbüren – SV Oldendorf II 6:9 

 SVO II – SV Wissingen 8:8 

 SVO II – SF Oesede III 9:5 

Mit zwei Siegen und einem Unentschieden an nur einem Wochenende realisiert die Zweite der SVO endgültig den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Während Punkte gegen Emsbüren und Wissingen eingeplant waren, überraschten die Oldendorfer im Spiel gegen den Spitzenreiter SF Oesede. Nach einem miserablen Start zeigte die gesamte Mannschaft eine hervorragende Leistung und wandelte den 0:3-Rückstand in eine Führung um, die man hochverdient über die Ziellinie brachte. Punkte gegen Emsbüren: Hendrik Bietendorf /Paul Rietzschel (1), Mattis Wittenbrock/Tobias kleine Trimpe, Christoph Lührmann/Niklas Eickhoff, Bietendorf (2), Rietzschel, Wittenbrock (2), Lührmann (2), kleine Trimpe, Eickhoff (2). Punkte gegen Wissingen: Daniel Henke/Paul Rietzschel (1), Mattis Wittenbrock /Tobias kleine Trimpe, Christoph Lührmann/Till Schlendermann, Henke (1), Rietzschel (2), Wittenbrock (1), Jürgens, Lührmann (2), kleine Trimpe (1). Punkte gegen Oesede: Daniel Henke/Paul Rietzschel, Hendrik Bietendorf/Christoph Lührmann, Mattis Wittenbrock/Tobias kleine Trimpe, Bietendorf (2), Henke (2), Rietzschel (2), Wittenbrock, Lührmann (2), kleine Trimpe (1).

 TSV Riemsloh II – SV Vorwärts Nordhorn 5:9 

Die letzten Hoffnungen auf den Klassenerhalt verspielt hat Riemslohs Zweite in der Bezirksliga. Gegen Nordhorn hätte ein Sieg hergemusst, um die minimale Chance, die Abstiegsränge doch noch verlassen zu können, zu wahren. In dem hochklassigen Spiel hielten die Riemsloher dem Druck jedoch nicht stand, weshalb die Partie unglücklich verloren ging. Nichtsdestotrotz wollen die Riemsloher in den kommenden Partien weiterhin alles geben, um noch einige Punkte zu sammeln und die Bezirksliga erhobenen Hauptes zu verlassen. TSV-Punkte: Florian Asmann/ Jan-Luca Beckmann (1), Nils Köchy/Stefan Marten (1), Tino Kramm/Markus Wißmann, Asmann (1), Beckmann, Köchy (1), Kramm (1), Wißmann, Marten.