Ein Artikel der Redaktion

Interview mit Schulpsychologin Tödlicher Unfall in Melle: Warum Kinder anders trauern

Von Vincent Buß | 05.09.2019, 08:00 Uhr

Ein achtjähriger Junge ist am Dienstagmorgen in Melle auf dem Weg zur Schule überfahren worden – vor den Augen anderer Kinder. Die Betroffenen sind in psychologischer Betreuung. Wie Kinder trauern, erklärt die Schulpsychologin Susanne Frankenberg.

Sie haben bereits einen Zugang?
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und einen Artikel frei lesen.