Ein Artikel der Redaktion

Polizei entdeckte 88-Jährige in Bakum Glückliches Ende einer Vermisstensuche

Von Jürgen Krämer | 29.09.2011, 17:53 Uhr

Eine 88-jährige Frau ist am Donnerstag bei einem Spaziergang nach Bakum gestürzt. Sie telefonierte noch mit ihrem Sohn, aber der Kontakt brach ab, ohne das dieser wusste, wo seine Mutter sich befand.

Die Frau brach am Donnerstag gegen 13 Uhr am Meller Berg zu einem Spaziergang auf. Das Ziel: Verwandte in Bakum.

Als die Ruheständlerin gegen 16 Uhr immer noch nicht dort angekommen war, versuchte der Sohn, seine Mutter per Handy zu erreichen – zunächst mit Erfolg. Dabei erfuhr der Mann, dass seine Mutter gestürzt war. Wo das geschehen war, konnte zunächst nicht gesagt werden. Dann brach der Kontakt ab.

Kurz vor Dämmerungsende gelang es der Polizei im Raum Bakum, die Seniorin aufzufinden.