Ein Artikel der Redaktion

Pflanzaktion in einem Stadtteil Hier wird es bunt in Melle

Von Christina Wiesmann | 14.10.2018, 19:00 Uhr

Eine Blütenpracht soll es werden: Mitglieder vom Heimat- und Verschönerungsverein Wellingholzhausen und zahlreiche Helfer haben 10000 Blumenzwiebeln im Beutlingsdorf in die Erde gebracht.

Am Kreisverkehr an der Tankstelle versammelten sich die Ehrenamtlichen am Samstagmorgen. Ihr Ziel: Weitere Blumenzwiebeln in die Erde bringen, um den Bereich vom Kreisverkehr an in Richtung Ortsmitte aufzumöbeln.

Bereits vor zwei Wochen hatten 14 Helfer bereits 6000 Blumenzwiebeln in dem Areal eingepflanzt. Weitere 4000 folgten dann am vergangenen Wochenende.

„Wir wollen das Ortsbild verschönern“, berichtete die zweite Vorsitzende des Wellinger Heimat- und Verschönerungsvereins, Maria Gröne-Stremmel, über den Hintergrund der blumigen Aktion.

Krokusse und Narzissen

Doch der Bereich wird nicht nur optisch mit Krokussen und Narzissen aufgewertet, wie Maria Gröne-Stremmel betont: „Die Krokusse, die wir pflanzen, sind auch eine Nahrungsquelle für Bienen.“

Mit Spaten und Schaufeln hoben die Ehrenamtlichen die Pflanzlöcher aus. Jeweils zwei Knollen pro Loch wurden gesetzt, bevor der Aushub wieder in die Löcher befördert wurde. Eine ganz schön anstrengende Tätigkeit, denn die Trockenheit der vergangenen Monate hat den Boden zu einem äußerst widerspenstigen Grund gemacht.

Ab März sollen die kleinen gelben Narzissen und die blauen Krokusse dann blühen. Und wahrscheinlich wird die bunte Pracht dann nicht nur den Ortseingang in ein fröhlich-buntes Gewand tauchen – auch die Insekten werden bestimmt ihre Freude an dem leckeren Schmaus haben.