Ein Artikel der Redaktion

Neuer Schliff für alte Klingen Messer- und Scherenschleifer zu Gast in Melle

07.06.2016, 16:52 Uhr

Ob Rosenscheren oder Tafelmesser: Der Solinger Messer- und Scherenschleifer Martin Meuter verpasst den stumpf gewordenen Klingen der meisten Schneidwerkzeuge aus Haushalt und Garten an seiner mobilen Schleifstation einen neuen Schliff.

Seit Montag ist Martin Meuter zu Gast in der Firma Niehaus in der Plettenberger Straße. Darüber, dass der Experte der alten Zunft in Melle zu Gast ist, freut sich Ralf Küchenmeister, Inhaber der Firma Niehaus, sehr.

Ganzjährig nimmt die Firma Niehaus stumpfe Messer und Scheren an, um sie zum Schleifen weiterzuschicken. Den Profi vor Ort zu haben, war deshalb auch für Küchenmeister etwas ganz Besonderes.

Gutes Messer hält ein Leben lang

„Das ist absolute Nachhaltigkeit“, erklärt Küchenmeister. Er weiß: Ein gutes Messer kann ein Leben lang halten, nur die Schärfe der Klinge geht im alltäglichen Gebrauch früher oder später verloren. Martin Meuter nickt. Er sitzt an seiner Schleifstation und betont: „Der Grundschliff wird dann durch das Schleifen wieder hergestellt.“

Anders, als beim Wetzstein, den viele zuhause nutzen, gelingt dem Fachmann ein schlankerer und somit lang anhaltender und scharfer Schliff. „Eine gute Klinge ist immer wieder schleifbar“, verrät Martin Meuter, während die Funken beim Schliff eines Küchenmessers fliegen.

80 Jahre alte Schere

So brachte ein Kunde aus dem Grönegau am Dienstag ein 100 Jahre altes Messer vorbei, das er gerne zum Wurst schneiden nutzt, ein anderer gab eine etwa 80 Jahre alte große Schere ab, die unbedingt einen neuen Schliff benötigte. Auch Tafelmesser mit Wellenschliff werden von Martin Meuter fachmännisch geschliffen. So landeten schon ganze Messersätze von Bestecksets in den Händen des Solinger Experten.

Für Montag und Dienstag war der Einsatz von Martin Meuter und seiner mobilen Schleifstation in der Firma Niehaus fest eingeplant. „Aufgrund der sehr guten Resonanz verlängern wir die Aktion aber um einen weiteren Tag“, freut sich Ralf Küchenmeister.

Deshalb ist Martin Meuter auch am Mittwoch zwischen neun und 18 Uhr in der Firma Niehaus zu Gast und nimmt stumpfe Messer und Scheren entgegen, um ihnen einen neuen, scharfen Schliff zu verpassen.