Ein Artikel der Redaktion

Am Anfang war die Echtzeit Musikprogramm kommt bei Drachen-Fans in Melle an

Von Conny Rutsch | 25.08.2019, 13:41 Uhr

Musik spielte am Samstagabend während des Drachenfestivals in Melle eine wichtige Rolle: Das Musikprogramm mit "Echtzeit" auf der Bühne am Flugfeld kam ebenso gut an wie der nächtliche Einsatz von "Faders Up!" im Wechsel mit DJ "Party Creator".

Um 19 Uhr am Samstagabend begann das musikalische Unterhaltung auf dem Gelände des Drachenefstivals mit der Coverband „Echtzeit“ aus Osnabrück. Und die hatte für Teenies, die mittlere Generation sowie auch für die älteren Musikbegeisterten alles im Gepäck, was für eine fröhliche Stimmung sorgte. (Weiterlesen: Drachen mit Feuerwerk in Melle: Eine Menge Arbeit im Vorfeld)

„Jeder von uns hat seine ganz individuelle Vergangenheit“, erklärte Keyboarder Emme beim Bühnenaufbau. Rock und Punk, Oldie und deutsche Liedermacherkultur, laut und leise, schmusig und mit drive: aus vielerlei Richtungen brachten die sechs Musiker all das auf die Bühne auf dem Flugplatz, was fröhliche Stimmung machte, einheizte und Partygefühl vermittelte.

In den zwei Stunden des Auftrittes von „Echtzeit“ fanden sich immer mehr Musikbegeisterte vor der Bühnenrampe ein und feierten die von der Maiwoche und Konzerten im Rosenhof bekannte Osnabrücker Band, die allerdings mit diesem Auftritt beim Meller Drachenfest ihre Bühnenkarriere nach zehn Jahren beendet. (Weiterlesen: Drachen verzauberten den Nachthimmel über Melle)

Bevor dann das traditionelle Nachtfliegen der Drachen begann, verschenkte „Echtzeit“ die letzten Logo-T-Shirts und eine musikalische Zugabe an ihre Fans. (Weiterlesen: Die schönsten Fotos vom Nachtfliegen)

Die Partystimmung bis in den frühen Morgen gestaltetet dann "Faders Up!" mit Livemusikk im Wechsel mit DJ "Party Creator".