Ein Artikel der Redaktion

Mit Visionen in die Zukunft Neues Leitbild für Melle

Von Simone Grawe | 18.07.2014, 17:18 Uhr

„Meller machen Zukunft“ unter diesem Motto steht das neue Leitbild der Stadt. Der Rat hat es in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen.

Noch sei das neue Leitbild generell und abstrakt, stellte der Erste Stadtrat Andreas Dreier fest. Jetzt gelte es, daraus strategische Ziele und konkrete Umsetzungen zu entwickeln und diese im zweiten Halbjahr zu konkretisieren. Dazu wird es am 16. September einen weiteren Workshop geben. Dreier dankte bei dieser Gelegenheit allen beteiligten Bürgern, die sich mit Herzblut bei der Erarbeitung des Leitbildes eingebracht haben, sowie den Mitarbeitern der Verwaltung für ihr Engagement.

Zur Entwicklung und Begleitung des Leitbildes hatte die Stadt das Institut Dr. Müller aus Köln beauftragt. Das Stadtleitbild soll als Handlungsrahmen dazu dienen, die konkreten Aktivitäten und Entscheidungen längerfristig und zielgerichtet an diesem Leitbild auszurichten. Die Ergebnisse der beiden öffentlichen Workshops und des Onlineforums hatte Professor Dr. Rolf Stein ausgewertet und in Zusammenarbeit mit der Projektgruppe in den jetzt zur Abstimmung stehenden Generalentwurf eingearbeitet.

„Mit dem neuen Leitbild gestalten wir Zukunft“, stellte CDU-Sprecher Harald Kruse fest. Das hätten die Bürger durch ihre aktive Teilnahme an den Workshops bewiesen. Dafür sei die CDU dankbar und nehme alle Hinweise und Beiträge ernst.

Gut für das Image

Nun komme es darauf an, dass alle gemeinsam bei der Priorisierung und Umsetzung des Leitbildes das Machbare mit dem Wünschenswerten zusammenbringen mögen: „Dann können wir auch Visionen umsetzen und quere Gedanken zulassen,“ sagte Kruse. Für die CDU werde, bei aller Wichtigkeit der einzelnen Themenschwerpunkte und Visionen aus dem Leitbildprozess, die Frage der stabilen Finanzen, der guten Wirtschaftskraft und die Stärkung der familiengeführten Betriebe weiterhin oberste Priorität haben.

Auch Peter Bungard (SPD) begrüßte es außerordentlich, dass das nunmehr 16 Jahre alte Leitbild nachjustiert werde: „Wichtig ist, dass es breit angelegt ist. Was wollen wir erreichen? Wo stehen welche Aussagen, und wo wollen wir hin? Diese Fragen sollen durch das Leitbild beantworten,“ meinte Bungard, der in diesem zusammenhang von einer guten Arbeitsgrundlage für den Rat sprach: „Das Leitbild wird uns helfen, die Identifikation und das Image der Stadt zu stärken.“