Ein Artikel der Redaktion

Race Hawks sind zu Hause aktiv Meller BMX-Fahrer starten Foto- und Video-Challenge

Von PM. | 24.04.2020, 13:17 Uhr

Angesichts des lahmgelegten Sportbetriebs hält der Meller BMX-Club Race Hawks seine Mitglieder mit zwei Mitmachaktionen bei Laune. Zunächst waren die BMX-Fahrer aufgerufen, ihre Zeit zu Hause in einer Foto-Collage darzustellen. Aktuell läuft eine Video-Challenge.

„Als klar war, dass das Vereinsleben vorerst nicht stattfinden kann, haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir Kontakt zu unseren Mitgliedern halten beziehungsweise den Austausch untereinander ermöglichen können. Der sportliche Aspekt war uns wichtig. Aber Online-Tutorials, wie sie manche Vereine jetzt im Fitnessbereich anbieten, sind bei unserer Sportart schwierig. Also haben wir eine Foto- und eine Video-Challenge über unsere vereinsinterne Whatsapp-Gruppe ins Leben gerufen“, erklärt Melanie Weintuch aus dem Vorstand der Race Hawks.

Die erste Aufgabe bestand darin, unter dem Motto „Wir bleiben zu Hause“ Fotos aus dem Alltag der BMX-Fahrer in die Gruppe einzustellen. Dabei sollten die kleinen und großen Sportler bildlich darstellen, wie sie sich derzeit daheim fit halten. „Hierbei sind über 100 Fotos zusammengekommen, die wir später als Collage gestaltet auch bei sozialen Netzwerken hochgeladen haben“, berichtet Weintuch.

Die zweite und aktuell laufende Herausforderung: Vereinsmitglieder sollen ein Video von sich drehen mit pfiffigen Aktionen rund ums BMX-Rad. Viele Mitglieder haben sich dazu viele Gedanken gemacht, es sind bereits einige aufwendig bearbeitete und mit Musik hinterlegte Videos entstanden. Auch diese Videos werden nun bei Instagram und Facebook hochgeladen. Die drei Videos, die bis zum Stichtag 1. Juni die meisten Likes bekommen, werden vom Verein prämiert.

Einige Mitglieder haben eine zusätzliche Challenge ins Leben gerufen und fleißig Bilder gepostet, wie Kinder die Meller BMX-Bahn als Modell nachgebaut haben. Die Idee dazu sei von einem fünfjährigen Vereinsmitglied gekommen, erzählt die Sprecherin des BMX-Vereins und fügt an: „Die bisherigen Aktionen haben viel Spaß gemacht. Wir basteln schon an weiteren Ideen, um miteinander in Kontakt zu bleiben und das Vereinsleben aufrecht erhalten zu können.“