Ein Artikel der Redaktion

„Machen Sie das ordentlich“ Azubis managen Sparkassen-Filiale in Melle

Von Marita Kammeier | 09.07.2014, 16:25 Uhr

„Ach, so viele neue Gesichter.“ Erstaunt reagierten die Kunden beim Besuch der Kreissparkasse an der Plettenberger Straße. Kein vertrautes Gesicht mehr, was war geschehen?

Die Aufklärung erfolgte schnell: Seit fast zwei Wochen managen acht Auszubildende im dritten Lehrjahr die Geschäftsstelle, um ihr bisher erworbenes Wissen unter Beweis zu stellen. Das Projekt ist in dieser Form eines der ersten in Niedersachsen.

„Ach ja, da stand doch was in der Zeitung“, erinnerten sich Etliche. „Junger Mann, machen Sie das ordentlich, ich habe kein Geld zu verschenken“, betonte eine zunächst noch etwas skeptische Dame. Doch schnell erkannte sie, wie gewissenhaft und bemüht Jan Martinetz seine Aufgabe erfüllte. Sie übertrug ihm weitere Anliegen, stellte Fragen dazu und schrittweise wurde so die vertrauensvolle neue Kundenbeziehung aufgebaut.

Spannende Sache

„Ich würde das Projekt gern noch länger machen. Das ist eine spannende Sache, denn jeder Kunde ist anders. Der eine legt sein Geld eher vorsichtig an, der andere risikofreudig. Wir werden hier jeden Tag mit neuen Situationen und Aufgaben konfrontiert, die wir ohne Hilfe lösen müssen“, berichtete der Auszubildende.

Jung, dynamisch und gut gelaunt agierten die 18- bis 22-Jährigen in der Kreissparkasse. Zeit für Muße blieb kaum, oft fanden sie nur in der Mittagspause Zeit für Besprechungen und Abstimmungen. Den Teamgedanken förderte der kurzzeitige Geschäftsstellenleiter besonders. Wie kam er zu seiner Position? „Das war eine Entscheidung im Team“, erzählte Haiko Mithöfer. Den ersten Tag war er sehr nervös und fragte sich: „Wie werden die Kunden reagieren?“

Kunden verteilen Lob

Doch das war unbegründet. Die Kunden reagierten verständnisvoll, interessiert und verteilten sogar Lob. Großen Respekt hatte Andreas Meyer am ersten Tag. „Jetzt habe ich keine Zeit mehr, darüber nachzudenken.“ Ähnlich sah die Situation an den Arbeitsplätzen von Christopher Dieckmann, Mirjam Schürmann und Sophie Kurschat aus.

„Das ist die perfekte Vorbereitung für unsere Abschlussprüfungen“, betonte Lisa-Marie Rosumek. „“Wir sind froh, dass es so gut gelaufen ist“, meinte Annika Bosse.

Nur noch zwei Tage, dann übergeben sie die Geschäftsstelle wieder dem eigentlichen Team. Für 2014 nimmt die Kreissparkasse noch Auszubildende an. Voraussetzung ist ein guter Realschulabschluss.