Ein Artikel der Redaktion

Drei Fragen an Garlitta Finke Lions-Dinner in Melle: Besondere Tische werden prämiert

Von Christoph Franken | 06.08.2019, 19:58 Uhr

Garlitta Finke ist die Activity-Beauftragte des Lions Club Melle-Grönegau und bereitet mit weiteren ehrenamtlichen Mitstreitern dieses Service-Clubs das Lions Dinner am Freitag dem 16. August auf dem Platz vor St. Matthäuse in Melle-Mitte vor. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und endet um 23 Uhr.

Frau Finke, wie ist der aktuelle Stand der Dinge?Wir freuen uns darüber, dass wir bislang schon 54 Tische verkauft haben. Im vergangenen Jahr waren es 43 und wir würden uns natürlich freuen, wenn wir unser selbst gesetztes Ziel von 60 Tischen in diesem Jahr erreichen würden. Schließlich kommen alle Einnahmen des Abends ohne Abzüge der Jugendarbeit in Melle zu Gute.

Wer kauft denn Tische oder Karten?Zunächst einmal übernimmt jedes unserer 32 Mitglieder einen der 8-er Tische für 60 Euro und bringt die acht Karten anschließend an den Mann oder die Frau. Ich bin selbst immer wieder erstaunt, welche Verkaufsgenies wir in unseren Reihen haben. Darüberhinaus werden die Karten aber auch frei verkauft in der Sparkassen-Hauptstelle an der Mühlenstraße, bei „Blumenstiel“ im E-Center Gerden, bei Heike Schulke unter Tel.: 05226/982641 oder bei mir telefonisch unter 0178/4477119. Käufer sind oft Nachbarschaften, Berufskollegen, Vereine oder Leute, die gerne einen geselligen Abend mit anderen verbringen wollen. Wir hatten sogar schon einmal eine Dame, die beim Lions-Dinner ihren Geburtstag gefeiert hat.

Gibt es für Gäste etwas zu beachten?Nein, sie sorgen als Tischgemeinschaft üblicherweise für die Tischdekoration sowie Essen und Trinken. Wir prämieren dann den schönsten, den schlichtesten und den skurrilsten Tisch. Also: Die Tische mit den drei S werden belohnt. Außerdem bieten wir an dem Abend erstmals eine Tombola an, bei der weitere tolle Preise zu gewinnen sind.