Ein Artikel der Redaktion

Kommentar zum Meller Kufenzauber Heißes Vergnügen im kalten Winter

Meinung – Simone Grawe | 18.12.2015, 15:04 Uhr

Ein cooler Winterspaß gewinnt immer mehr heiße Verehrer: Der „Meller Kufenzauber“ auf dem Starcke-Carree entwickelt sich derart zu einem Besuchermagneten, dass es in den nächsten Jahren eine Fortsetzung des Eislaufvergnügens geben soll.

Noch drehen die Schlittschuhläufer ihre Runden, und mit den Eishockeyschlägern wird kräftig geschlagen: Das Eislaufvergnügen ist noch lange nicht beendet, aber schon jetzt zeichnet sich ab, dass der „Meller Kufenzauber“ zu einem ein heißes Vergnügen in der kalten Jahreszeit wird.

Die Eisfläche auf dem Starcke-Carree ist von morgens bis abends bevölkert: Erst von den Schulen, anschließend von kleinen und großen Eislauffans. Wirtschaftsförderer Hartwig Grobe und seinen beiden Kolleginnen dürfte bei so viel coolem Vergnügen warm ums Herz werden: Ihr Konzept geht auf, zumal sich mit den engagierten Unternehmen starke Partner gefunden haben, die das Event monetär und ideell unterstützen. Dass die heimische Wirtschaft nun eine Fortsetzung signalisiert, spricht für ein besonderes Gemeinschaftsgefühl und Verbundenheit zur Stadt. Der „Kufenzauber“ kann sich dank dieser beispielhaften Kooperation zu einem Top-Event entwickeln. Heiße Eislauffans gibt es offenbar genug.