Ein Artikel der Redaktion

Kommentar 1,5 Millionen werden in Melle centweise amortisiert

Meinung – Michael Hengehold, Michael Hengehold | 22.02.2017, 16:44 Uhr

Dass Jürgen Enders den Baubeginn für seine Tankstelle in Gesmold von der Genehmigung für die Installation von Werbemasten abhängig macht, gibt einen Hinweis darauf, unter welchem wirtschaftlichen Druck der Unternehmer steht, meint unser Kommentator.

Die ersten Planungen reichen bis 2006 zurück, seitdem hat sich im Kraftstoffmarkt viel getan. Weit mehr als 600 Tankstellen wurden bundesweit im Zeitraum bis 2015 geschlossen, seit 1965 ist ihre Zahl in Deutschland von 40000 auf 14000 (Stand 2015) gesunken.

Enders will in Gesmold 1,5 Millionen Euro investieren. Wenn man weiß, dass pro Liter Sprit nur etwa ein Cent beim Tankstellenbetreiber hängen bleiben, kann man sich vorstellen, wie lange die Amortisation braucht. Insofern ist es verständlich, dass Enders jede Möglichkeit nutzen will, den neuen Standort bestmöglich zu bewerben.