Ein Artikel der Redaktion

„Klatsche“ und„Arbeitssieg“ TT: Durchwachsenes Wochenende für Meller Damen

Von Stefan Holtmeyer | 27.09.2011, 13:40 Uhr

Die beiden Bezirksoberligamannschaften der Damen des TV Wellingholzhausen und der SV Oldendorf eröffneten an diesem Wochenende mit Auswärtsspielen ihre Saison. Mussten die Damen des TV Wellingholzhausen gegen den Vizemeister des Vorjahres Blau-Weiß Hollage doch eine deutliche 1:8-Schlappe einstecken, gelang hingegen der Sportvereinigung Oldendorf mit der vierten Mannschaft ein hart erkämpfter 8:5-Sieg gegen das Team des TV Jahn Delmenhorst.

In der Aufstellung Algeth Holtmeyer, Björke Quatmann, Ramona Gnatzig und Stephanie Mörixmann gelang der ersten Damenmannschaft des TV Wellingholzhausen bei der 1:8-Niederlage gegen Blau-Weiß Hollage lediglich ein Ehrenpunkt durch Ramona Gnatzig. Da auch das Satzverhältnis mit 24:7 eine deutliche Sprache sprach, blieb Algeth Holtmeyer hinterher auch nichts anderes übrig, als die Überlegenheit der Gegnerinnen zu konstatieren.

Selbstkritisch wurde aber auch darauf hingewiesen, jetzt doch die Trainingsbemühungen mit der Mannschaft noch einmal intensivieren zu wollen, da in der höheren Spielklasse ansonsten die Luft sehr schnell dünn wird.

Die Punkte für TV Wellingholzhausen: Algeth Holtmeyer/Björke Quatmann -, Ramona Gnatzig/Stephanie Mörixmann -, Algeth Holtmeyer -, Björke Quatmann -, Ramona Gnatzig 1, Stephanie Mörixmann -.

Die vierte Damenmannschaft der SV Oldendorf fuhr mit der Aufstellung Ulrike Hakemeyer, Martina Schürmann, Carola Krause und Cornelia Geppert zu dem Punktspiel nach Delmenhorst.

In dem jederzeit engen Match setzte sich die Mannschaft um die überragende Cornelia Geppert am Ende verdient mit 8:5 gegen den TV Jahn Delmenhorst durch. Diese war am Ende des Spiels unbezwungen und an vier von acht Punkten beteiligt. Da auch für diese Mannschaft die Bezirksoberliga Neuland ist, kann mit diesem Erfolg der Saisonstart als geglückt betrachtet werden, zumal die an diesem Wochenende verhinderte Sabrina Johanns im oberen Paarkreuz die Mannschaft noch einmal erheblich verstärkt.

Die Punkte für die SV Oldendorf: Ulrike Hakemeyer/Carola Krause -, Martina Schürmann/Cornelia Geppert 1, Ulrike Hakemeyer 2, Martina Schürmann 1, Carola Krause 1 und Cornelia Geppert 3.

Zwei Siege und eine Niederlage stehen am Ende für die Bezirksklassenmannschaften der Männer im Meller Bereich zu Buche. Am Freitag schon verlor die Zweite des TSV Riemsloh in der 2. Bezirksklasse denkbar knapp und unglücklich mit 7:9 gegen die Mannschaft vom SC Glandorf.

Umdrehen konnte dieses Ergebnis die Mannschaft des TTC Topspin Grönegau gegen den gleichen Gegner.

Die Spvg. Eicken feierte außerdem einen gelungenen Einstand in der 1. Bezirksklasse mit einem 9:3 gegen die Mannschaft des VfL Osnabrück.

Am Ende stand für die Eickener ein nicht unbedingt überraschender Sieg gegen den VfL Osnabrück, aber zumindest die Höhe war so doch nicht erwartet worden. Lediglich drei Gegenpunkte ließ die Mannschaft um Ralf Sommer zu.

Auch wenn die Mannschaft des VfL ohne ihren Kapitän Hans-Peter Scharmacher antrat, so ist die Art und Weise schon beeindruckend und lässt für die restliche Saison doch etliche gute und spannende Spiele in der für die Eickener neuen Spielklasse erwarten.

Die Punkte für Eicken: Jörg Willenborg/Ralf Sommer 1, Oliver Heggemann/Veit Wowenkamp -, Markus Rohling/Peter Sommer -, Jörg Willenborg 2, Ralf Sommer 1, Oliver Heggemann 2, Veit Bowenkamp 1, Markus Rohling 1, Peter Sommer 1.

Die Mannschaft vom TTC Topspin Grönegau um den Kapitän Manfred Wilke konnte mit einem hart umkämpften 9:7 den Saisonfehlstart gerade noch einmal abwenden.

In einer Partie mit mehreren Führungswechseln und vielen vergebenen Matchbällen auf beiden Seiten war am Ende der Ersatzmann Hanno Rosendahl, der kurzfristig für den erkrankten Ersatzmann Jürgen Schröder einsprang, der Matchwinner. Ihm gelang beim Spielstand von 7:7 ein überzeugender 3:0-Sieg und gab damit die Steilvorlage für das Schlussdoppel Manfred Wilke/Maik Hahn, das dann den Erfolg schließlich mit einem 3:1 besiegelte.

Die Punkte für den TTC Topspin Grönegau: Manfred Wilke/Maik Hahn 2, Marco Weiher/Sebastian Schröder 1, Markus Radmann/Hanno Rosendahl -, Manfred Wilke -, Marco Weiher 2, Maik Hahn 2, Sebastian Schröder 1, Markus Radmann -, Hanno Rosendahl 1.

Die einzige Niederlage im Herrenbereich musste an diesem Wochenende die Reserve des TSV Riemsloh einstecken.

Im Auswärtsspiel beim SC Glandorf gelang mit zwei Doppelsiegen in je fünf Sätzen noch ein verheißungsvoller Start in die Partie, am Ende konnte aber selbst ein gut aufgelegter Kapitän Timo Klein-Soetebier mit zwei Einzelsiegen die Niederlage nicht abwenden.

Die Punkte für den TSV Riemsloh II: Jens Krämer/Timo Klein-Soetebier 1, Carsten Vogt/Markus Wißmann -, Marc Lohmann/Oliver Hoffmann 1, Timo Klein-Soetebier 2, Markus Wißmann -, Marc Lohmann 1, Carsten Vogt 1, Jens Krämer 1, Oliver Hoffmann 1.