Ein Artikel der Redaktion

Hexe rettet das Weihnachtsfest Oldendorf: Mathom-Theater spielt „Grumilla Zweizahn“

15.12.2015, 11:31 Uhr

Oh je! Der Weihnachtsmann hat Schnupfen und kann zum Weihnachtsfest nicht mit seinem Schlitten zu den Kindern kommen. Ob die liebe Wetterhexe Grumilla Zweizahn ihm wohl helfen kann? Das zeigte Regina Gwiasda vom Mathom-Theater am Sonntag im Hallmannschen Haus in offener Spielweise.

Weihnachten bedeutet für Grumilla vor allem Hektik. Sie lebt im Wald mit den Tieren und findet den Rummel, der sich passend zum Fest breit macht, ganz schön fürchterlich. Als sie im Wald umherstreift, um Tannenzapfen für ihren kleinen Ofen zu sammeln, entdeckt sie einen Brief.

Kranker Weihnachtsmann

Geschrieben und hinter der Tanne versteckt hat diesen der Weihnachtsmann höchstpersönlich. Weil er krank ist, braucht er nämlich eine Vertretung, die am Heiligen Abend die Geschenke zu den Kindern bringt. Für diesen Auftrag hat er sich die liebenswürdige Wetterhexe ausgesucht, die mit ihrem Besen schließlich flink unterwegs ist. Auch die Kinder im Publikum sind der Meinung, dass Grumilla helfen muss. „Sonst sind die Kinder traurig“, wussten die kleinen Hexen-Fans.

„Heck-meck Micky Maus, Körbchen flieg nach Haus!“, zaubert Grumilla ihr Körbchen mit den gesammelten Zapfen schließlich fort. Dass sie den Auftrag für den Weihnachtsmann übernimmt – Ehrensache!

Sie zieht sich einen roten Mantel und eine passende Mütze an, schnappt sich den schweren Sack mit Geschenken und braust knatternd mit ihrem Besen davon.

Sie ist die ganze Nacht unterwegs und erschöpft, aber auch ziemlich glücklich kehrt die 174 Jahre alte Wetterhexe am Tag darauf in den Wald zu den Tieren zurück. Fienchen, die Fledermaus, die Rennschnecke Renate und die Igel Max und Moritz warten dort schon auf sie. Und weil sich die Igel unbedingt Schnee wünschen, zaubert Grumilla ihnen das Wunschwetter und erfüllt diesen besonderen Weihnachtswunsch. Denn: Als Wetterhexe ist das für sie kein Problem.

Mit ihrem Zauberstab dirigiert Grumilla dann das Publikum, mit dem sie gemeinsam „O Tannenbaum“ und „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ singt. Und es zeigt sich, das Grumilla nicht nur zaubern, sondern auch ganz toll singen kann.