Ein Artikel der Redaktion

Handball: Erstes HSG-Team kommt in Ankum zum Zuge Startschuss für „Tiger“ fällt endlich

Von Frederike Haar | 15.09.2011, 16:15 Uhr

Mit zweiwöchiger Verspätung startet am Sonntag endlich auch die erste Herrenmannschaft der HSG Grönegau-Melle in die neue Handballsaison 2011/12. Die Tiger gastieren am Sonntag beim Aufsteiger SV Quitt Ankum. Die Ankumer ließen am vergangenen Wochenende gerade mit einem 35:32-Sieg gegen das dritte Herrenteam des TV Bissendorf aufhorchen. Für Ankum ist es das erste Heimspiel nach dem Aufstieg in die Weser-Ems-Liga.

„Wir gehen mit gesundem Respekt in die Begegnung, dementsprechend ist die Gesmolder Kirmes am Samstag für meine Spieler spätestens um Mitternacht beendet“, ordnete Tiger-Coach Mike Bordihn augenzwinkernd an. Um die hochgesteckten Ziele zu erreichen, ist ein guter Saisonstart für die Mannschaft um Kapitän Björn Tiedkte fast schon Pflicht.

In der Regionsoberliga steht am Sonntag ein Spannung versprechendes Derby auf dem Programm:

Der jüngst aufgestiegene WTV (Platz 6) empfängt die zweite Herrenmannschaft der Eickener Spvg. (Platz 4). Auch wenn die Wellinger Sieben sicher noch eine Außenseiterrolle hat und die Eickener zudem in der vergangenen Saison einen der vorderen Tabellenplätze der Liga belegten, folgt ein Derby erfahrungsgemäß seinen eigenen Gesetzen. Bis auf Manuel Böert werden alle Spieler des WTV einsatzbereit sein. Es bleibt abzuwarten, mit welchem Kader die ESV das Beutlingsdorf bereisen wird. „Für so einen Klassiker schnürt sich doch der eine oder andere Reservist gerne noch mal die Schuhe“, spricht Betreuer Björn Matenaar aus Erfahrung. Für Wellings Trainer Martin Vogt ist es ein besonderes Spiel, da er die Eickener Reserve zuvor jahrelang trainiert hat.

„Der WTV hofft auf ein faires und spannendes Handballspiel vor vollen Zuschauerrängen“, sprach Matenaar im Namen der Mannschaft.

HSG II (Platz 2) spielt am Sonntag in Neuenkirchen gegen die Reserve aus Georgsmarienhütte (Platz 10). Der Absteiger aus der Weser-Ems-Liga ist mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet. „Ich kenne den Kader der Mannschaft aus Hütte nicht“, so HSG-Coach Gerrit Helle. „Ich hoffe, dass ich das erste Mal auf den kompletten Kader zurückgreifen kann. Wenn die Einstellung der Spieler wieder stimmt, sollte es für zwei Punkte reichen.“