Ein Artikel der Redaktion

Handball: Derby zwischen HSG-Reserve und TV Welling Tiger ambitioniert

Von Frederike Haar | 01.09.2011, 17:17 Uhr

Die ersten Herren der HSG starten am 18. September mit einem Auswärtsspiel gegen den Aufsteiger aus Ankum in die Weser-Ems-Liga-Saison. Das erste Spiel gegen Lohne wurde wegen Personalmangels verlegt, die zweite Begegnung fiel aus, da Friesoythe die Mannschaft kurzfristig zurückgezogen hatte.

Im Team der „HSG-Tiger“ hat ein grundlegender personeller Umbruch stattgefunden. Mit Andre Heidenescher, Marko Klocke, Tobias Schürmann, Christian Mithöfer und Carsten Placke verließen gleich fünf langjährige Spieler die erste Herrenmannschaft. Dennoch konnte Coach Bordihn beim ersten Training 18 Akteure begrüßen: Dennis Woitowitz, Karim Ackermann und Tino Topheide haben sich erfolgreich für eine Rückkehr zur HSG begeistern lassen.

Aus der A-Jugend rücken mit Nils Hoyermann und Lukas Hegen zwei talentierte Nachwuchskräfte nach. Marcel Krause, der schon in der letzte Saison Weser-Ems-Liga-Luft schnupperte, wird Carsten Placke im Tor beerben. Auf der rechten Außenbahn will Thomas Allerdissen (bisher Zweite) die von Marco Klocke hinterlassene Lücke schließen. Ebenfalls dabei ist Lars Fuchs, er war bisher als Spielertrainer der Herren III unterwegs und wird die Mannschaft mit seiner Erfahrung und Robustheit in der Abwehr bereichern. „Ich denke, wir haben einen richtig guten Kader zusammengestellt – durch die sehr unterschiedlichen Spielertypen können wir auf dem Spielfeld sehr flexibel agieren. Mit Dennis, Tino, Lars und Karim bekommen wir vielleicht die Routine und Robustheit ins Spiel, die uns in der vergangenen Saison noch gefehlt hat, ohne dass uns dabei die gute spielerische Linie der Vergangenheit verloren gehen darf“, so Bordihn.

Am Saisonende wollen sich die Tiger auf einem der ersten beiden Tabellenplätze wiederfinden und nach Möglichkeit den Sprung in die Landesliga schaffen. „Wenn wir einigermaßen verletzungsfrei durch die Saison kommen, ist das ein durchaus realistisches Ziel“, äußerte sich der Trainer zuversichtlich. Als Favoriten sieht er Landesligaabsteiger TV Georgsmarienhütte, aber auch den TV Cloppenburg, dessen Kader durch einige Friesoyther Spieler verstärkt wurde.

Ebenfalls im vorderen Drittel ist mit der HSG Meppen, dem TuS BW Lohne, aber auch der SV Eicken zu rechnen. Leider haben sich mit Karim Ackermann und Lukas Hegen schon zwei Spieler in der Vorbereitungsphase so schwer verletzt, dass sie frühestens ab Mitte Oktober wieder auf dem Spielfeld zu erwarten sind.

In der Regionsoberliga liefert sich das zweite Herrenteam der HSG ein Derby gegen Welling. „Die Wellingholzhausener einzuschätzen ist relativ schwer. Es handelt sich um eine eingespielte Mannschaft, die gerade den Aufstieg in die Regionsoberliga erreicht hat. „Leider hatte ich keine Möglichkeit, mir ein Bild vom Gegner zu machen. Es wird auf jeden Fall interessant, da bei Lokalderbys immer zusätzliche Kräfte freigesetzt werden“, so HSG-Trainer Gerrit Helle.