Ein Artikel der Redaktion

Gut behütet unter Hüten Buntes Treiben beim Gesmolder Pfarrfest

Von Norbert Wiegand | 06.07.2014, 16:39 Uhr

Hüte spielten unter dem Motto „BeHUeTe uns Gott“ beim Gesmolder Pfarrfest am Sonntag eine zentrale Rolle.

Einige Festgäste hatten schon beim Ankommen den Hut auf, andere erhielten erst während des Festes eine Kopfbedeckung aus dem Fundus von Andrea Hehemann. Die Pfarrsekretärin hatte sich eine stattliche Sammlung von Hüten in der Gemeinde zusammen geliehen. So entstanden viele Fotos von Gemeindemitgliedern mit Hut, die sozusagen doppelt behütet waren, nämlich von Gott und ihrer Kopfbedeckung.

Auch im Eröffnungsgottesdienst mit Pastor Jörg Ellinger, Pater Johny Thomas und der Kinderschola ging es um Hüte. „Es gibt ebenso viele verschiedene, von Gott gegebene Gaben in unserer Gemeinde wie die Vielfalt der Hüte beim Gemeindefest“, erklärte der Pastor.

Wer einen nach eigenen Vorstellungen gestalteten Hut haben wollte, konnte diesen am Stand des Kindergartens Sancta Maria basteln oder basteln lassen. Dort produzierten einige Kinder Hüte aus Papptellern – ganz behutsam mit Schere, Stiften und geschickten Händen.

Neben den Hüten sorgte beim Frühschoppen auch die Blaskapelle für gute Stimmung im Pfarrheimgarten. Um den Getränkeverkauf kümmerte sich der Ortsrat, um Gegrilltes und den Imbiss der Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat.

Der Sportverein Viktoria hatte eine Torwand aufgebaut, die Malteser veranstalteten ein Erste-Hilfe-Quiz und auch die Hüpfburg fehlte nicht. Die Caféteria wurde von den kfd-Frauen betreut, die kfd-Untergruppe RvS (Runter vom Sofa) war für die Eisbar zuständig. Zu den Geschicklicheitsspielen gehörte das Flaschenwerfen der Kolpingfamilie.