Ein Artikel der Redaktion

„Gemeinsam für Buer 2017“ Ortsrat Melle-Buer ehrt Ursula Lücking und Landfrauen

26.02.2017, 17:41 Uhr

Zum dritten Mal ehrte am Freitagabend der Ortsrat Buer unter dem Titel „Gemeinsam für Buer“ ehrenamtlich Tätige, diesmal Ursula Lücking und die Bueraner Landfrauen.

Zum dritten Mal hatte der Bueraner Ortsrat am Freitagabend zu der Veranstaltung „Gemeinsam für Buer“ in die Kulturwerkstatt eingeladen, um ehrenamtlich Tätige zu würdigen. Ortsbürgermeister Dieter Finke-Gröne machte schon in seiner Begrüßung deutlich, mit welch hohem Engagement eine Vielzahl Bueraner Einzelpersonen und Vereine ihre nicht zu unterschätzende Arbeit im Ehrenamt leisteten. „Mit diesem verspäteten Neujahrsempfang, zu dem Vertreter aller Bueraner Vereine geladen sind, möchten wir den Fokus auf die so wichtige Tätigkeit der Ehrenamtlichen legen“, sagte er. Die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Melle, Annegret Mielke, führte die Arbeit der Ehrenamtlichen in ihrem Grußwort weiter aus.

Mit berührenden Worten ehrte zunächst Frank Finkmann als Vorsitzender der Kreissparkasse Melle und des Deutschen Roten Kreuzes Melle die Bueranerin Ursula Lücking für ihre vielfältigen ehrenamtlichen Aufgaben. „Sie ist im geselligen Kreis des DRK aktiv, arbeitet beim Blutspenden und ist hier vor allem auch für die Computerarbeit zuständig“, betonte Finkmann. Für die Arbeit mit und für Senioren sei sie schon 2007 vom damaligen Landrat Manfred Hugo ausgezeichnet worden. Und als einer der Kümmerer helfe sie älteren Menschen beim Beantragen von Pflegestufen und sonstigen Ämterangelegenheiten.

Ebenso warmherzig sprach die Landtagsabgeordnete Gerda Hövel ihre Laudatio für die Bueraner Landfrauen aus, für die deren Vorsitzende Christa Ballmeyer die Würdigung entgegennahm. „Die Landfrauen verkörpern in erster Linie unseren ländlichen Raum. Sie fördern ihn, und das kommt nicht von oben aus der Politik“, betonte die Politikerin. Das Programm auf dem vielfältig angelegten Veranstaltungskalender reiche von Unterhaltungsangeboten, über Vorträge und Verbreitung von Wissen auch für Kinder. Außerdem gäben die Landfrauen immer wieder auch Anregungen für die politische Arbeit.

Mit herzlichem Dank überreichten beide Laudatoren Ehrenurkunden zur Würdigung ihrer Verdienste um das Gemeinwohl.

Ursula Lücking verwies in ihrer Dankesrede auf die vielen anderen Helfer und Christa Ballmeyer darauf, dass es wichtig sei, gemeinsam mit den anderen Bueraner Vereinen an einem Strang zu ziehen.

Umrahmt wurde die Veranstaltung vom Bueraner Kinder- und Jugendchor sowie der Tanzwerkstatt der Lindenschule, beide unter der Leitung von Musiklehrer Bernd Nintemann, der aus den Händen Finke-Grönes einen Geldbetrag als Anerkennung seiner Arbeit überreicht bekam.

Zum Anschluss an den offiziellen Teil der Veranstaltung kamen die Gäste des Abends beim gemeinsamen Essen ins Gespräch.