Ein Artikel der Redaktion

Festlich und prächtig Meller Orgelkonzerte beginnen am Mittwoch

Von pm/awe, PM. | 19.06.2016, 20:11 Uhr

Mit einem Wandelkonzert beginnen an diesem Mittwoch die 15. sommerlichen Orgelkonzerte in Kreiskantor Andreas Opp beginnt die Reihe um 20.15 Uhr an der Klausing-Orgel in der St.-Matthäus-Kirche.

pm/awe Melle. Drei Meisterinstrumente, die vollkommen unterschiedlich klingen, in einem Konzert von einer Stunde: Das wird ein kurzweiliger Hörgenuss werden, kündigten die Veranstalter an.

Mit einem festlichen Auftakt startet der Abend, denn als Erstes erklingt eine spanische Fanfare für die kräftigen Trompetenregister der Orgel. Es folgen leise Flötentöne aus der Zauberflöte von Mozart. Mit der g-Moll-Fuge von Johann Sebastian Bach endet der erste Teil. Ihr Fugenthema gilt als das schönste und gesanglichste Thema Bachs und passt damit sehr gut zur singenden, volltönenden Klausing-Orgel.

Im zweiten Teil wird Carillonneur Gerd Kruse das Glockenspiel des Rathauses spielen. Seit dem Neubau des Instrumentes durch die königliche Glockengießerei Eijsbouts lässt Gerd Kruse das Instrument immer öfters erklingen. In diesem Jahr plant er über 50 Konzerte. Diesmal spielt er Werke von Bach, Händel und Humperding (Hänsel und Gretel). Im dritten Teil musiziert Kantor Andreas Opp auf der große Christian-Vater Orgel. In der klaren Akustik von St. Petri kann die Orgel ihre vielfältigen instrumentalen Register zum Klingen bringen, als erstes in der spanischen Sonate von Antonio Soler ihre Trompetenregister. Als Kontrast folgt wieder Mozart, diesmal die Kirchensonate C-Dur, bei der die Vater-Orgel klingt als würde ein kleines klassisches Orchester musizieren.

Das Konzert endet festlich und prächtig. Nicolaus Bruhns großes Präludium in e-Moll gehört zu den großen Meisterwerken der norddeutschen Orgelkunst, geschrieben im „stylus phantasticus“ – und so fantastisch klingt es auch.

Andreas Opp studierte Kirchenmusik in Herford (B-Prüfung) und Detmold (A-Prüfung), Chor- und Ensembleleitung. Dazu kamen viele Meisterkurse. Er ist Kantor an der St.-Petri-Kirche und Kreiskantor des Kirchenkreises Melle-Georgsmarienhütte.

Als zweiter Vorsitzender des Orgelfördervereins für die Christian-Vater-Orgel in St. Petri war er maßgeblich an der Restaurierung beider Orgeln und dem Neubau des Glockenspieles im Rathaus beteiligt.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei.