Ein Artikel der Redaktion

Englischwettbewerb IGS-Schüler aus Melle landesweit auf Platz fünf

Von Kirsten Muck | 09.06.2016, 17:31 Uhr

Sie war die Schule in Niedersachsen mit den meisten Anmeldungen: Die IGS Melle nahm mit 705 Kindern am Wettbewerb „The Big Challenge“ teil. Ein Englischwettbewerb, in dem Schüler der Klassen fünf bis neun ihr Wissen unter Beweis stellen können.

Die Bilanz kann sich sehen lassen. Bundesweit nahmen 98000 Schüler an dem Wettbewerb teil, davon 9660 aus Niedersachsen und davon knapp acht Prozent nur von der IGS. Auf Landesebene belegte Daniel Kasper aus der neunten Klasse sogar den fünften Platz. Er hatte sich in seiner Altersklasse mit 968 Schülern aus Niedersachsen gemessen. Bundesweit nahmen in der Altersklasse 7900 Schüler teil und Kasper landete auf Rang 53. „Das ist schon bemerkenswert. Darauf sind wir echt stolz, dass einer unserer Schüler das geschafft hat“, sagte Schulleiterin Marlies Brüggemann. Sie ehrte die besten drei eines jeden Jahrgangs an ihrer Schule.

Gutes Leseverständnis

In dem Wettbewerb, der 1999 in Frankreich initiiert wurde, müssen die Schüler verschiedene Aufgaben in Englisch lösen. Fünftklässler müssen beispielsweise in Lückentexte Verben einsetzen und entscheiden, ob sie die Singular- oder Pluralform nehmen. Auch Fragen zu Land und Leuten werden gestellt. Die Schüler sollten daher ein gutes Leseverständnis haben und etwas Allgemeinwissen über Großbritannien mitbringen. Neuntklässler hingegen müssen in den Tests komplexere Fragen beantworten, die ein recht breites Wissen über die englische Grammatik erfordern und einen großen Wortschatz.

Der Wettbewerb wird heute in sieben Ländern abgehalten, darunter Frankreich, Deutschland, Österreich, Spanien, Schweden, Niederlande und Polen. In Deutschland gibt es „The Big Challenge“ seit dem Jahr 2005. Europaweit nehmen über 500000 Schüler teil.